[FOOD] Milchbrötchen aus Dinkelmehl


Bei uns herrscht ja eine sehr große Hefeteigliebe. Ob herzhaft oder süß spielt dabei gar keine Rolle. Und seit wir die Küchenmaschine haben, die mir den Hefeteig knetet, wird die Liebe noch mehr ausgelebt. 
So gab es am Wochenende mal wieder Milchbrötchen. Doch dieses Mal mit Dinkelmehl und in doppelter Portion, damit ich ein paar der leckeren Brötchen einfrieren konnte.


Milchbrötchen aus Dinkelmehl
Zutaten für ca. 13-16 Stück

220g Wasser
200g Milch
1 Würfel frische Hefe
80g Zucker
2 TL selbstgemachter Vanillezucker oder 2 Pck. Vanillezucker 
100g Butter
1 TL Salz
1kg Dinkelmehl Type 630
2 Eier
1 EL Milch

1. Die Milch und die Butter in einem kleinen Topf lauwarm erhitzen und in eine große Schüssel geben. 
2. Das Dinkelmehl, die Hefe, das Salz, beide Zucker, ein Ei und ein Eiweiß dazu geben und zu einem Teig verarbeiten. 
3. Die Schüssel für 45 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
4. Die Brötchen formen und auf zwei Backbleche legen und weitere 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.
5. Das Eigelb mit der Milch verrühren. Die Milchbrötchen damit einpinseln und wer möchte, kann sie mit Hagelzucker bestreuen.
6. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft für ca. 25 Minuten backen. 
7. Die Milchbrötchen auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.


Zubereitung im Thermomix
1. Das Wasser, die Milch und die Hefe in den Mixtopf geben und für 3 Minuten bei 37 Grad auf Stufe 2 verrühren.
2. Das Mehl, beide Zucker, die Butter, das Salz, ein Ei und ein Eiweiß in den Mixtopf geben und für 3 Minuten auf der Teigknetstufe verkneten.
3. In eine leicht bemehlte Schüssel den fertigen Teig umfüllen und für 45 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. 
4. Die Brötchen formen und auf zwei Backbleche legen und weitere 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.
5. Das Eigelb mit der Milch verrühren. Die Milchbrötchen damit einpinseln und wer möchte, kann sie mit Hagelzucker bestreuen.
6. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft für ca. 25 Minuten backen. 
7. Die Milchbrötchen auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

In der Regel friere ich ein Teil der Milchbrötchen ein. So kann ich dem kleinen Mann etwas in den Kindergarten mitgeben oder beim nächsten Spielbesuch welche auf den Tisch stellen. Nach dem Auftauen lege ich sie bei 100°C in den Backofen und lasse sie aufwärmen, damit sie wieder wie frisch gebacken schmecken.


Das Originalrezept stammt von hier.

Einen schönen Mittwoch wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette

Kommentare:

  1. ...Milchbrötchen habe ich schon lange nicht mehr gemacht, das sieht richtig gut aus, habe mir das Rezept gleich mal ausgedruckt...danke dafür,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich köstlich an. Wie fein sie duften, wenn Du sie aus dem Backofen ziehst!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Infos findest Du in meiner Datenschutzerklärung.