[FAMILYLIFE] Hallo Juli!


Etwas verspätet begrüße ich auch auf dem Blog den neuen Monat. 

Im Juli möchte ich / möchten wir ...
☀ den kleinen Mann zur Voruntersuchung und zur OP begleiten.
☀ mit meinen Arbeitskolleginnen zum Abschluss des Kindergartenjahres lecker Essen gehen.
☀ laue Abende im Garten oder auf dem Balkon genießen.
☀ die Schulanfänger in meiner Kindergartengruppe verabschieden.
☀ mal wieder einen Kuchen backen, wenn es die Temperaturen zulassen.
☀ in meinen vierwöchigen Sommerurlaub starten.
☀ überlegen, was wir in den drei Wochen Sommerurlaub, den wir gemeinsam haben, machen können.
☀ den Stapel ungelesener Bücher verringern.


Und was sind Eure Pläne für den Juli?

Liebe Grüße

Anette

[12tel Blick] Im Mai & im Juni 2019

Da ich eine lange Blogpause einlegte, gibt es heute den 12tel Blick im Doppelpack. Denn das Bild aus dem Mai bin ich Euch noch schuldig. 

Sonntag, 26. Mai 2019 um 18:27 Uhr

Die weißen und roten Pfingstrosen blühten im Mai so wunderbar, aber sie waren leider wieder so schnell verblüht.
Überraschenderweise blühte neben den Walderdbeeren ein Stiel weißer Allium. Der Schnittlauch wurde mit den vielen Blüten sehr eifrig von den Bienen angeflogen und die Obstbäume sind richtig gewachsen.

Mittwoch, 26. Juni 2019 um 19:13 Uhr

Genau vier Wochen später ist der Garten regelrecht explodiert. 
Der weiße und lila Lavendel blüht, die Walderdbeeren werden täglich vom kleinen Mann geerntet, der Majoran wuchert, das weiße und pinke Löwenmäulchen blühen und die weiße Dahlie hat auch schon Knospen und eine Blüte ist fast schon aufgegangen. 
Im hinteren Teil des Gartens ist trotz der Hitze an Gemüse alles etwas geworden. So können wir verschiedene Salate ernten, die Tomatenpflanzen tragen erste noch grüne Tomaten, die Radieschen, die Bohnen und die rote Beete wachsen wunderbar. An den Gurkenpflanzen hängen die ersten Gurken, die wir in ein paar Tagen ernten können. 


Weitere Blicke sammelt Eva auf ihrem Blog. 

Liebe Grüße

Anette

[MONATSRÜCKBLICK] Unser Juni 2019

Puh, was für eine Staubschicht auf der Tastatur! 
Fast sieben Wochen blieb es auf dem Blog ruhig und in den letzten Tagen kam die Muse und vor allem die Zeit wieder zurück, um hier etwas zu schreiben.


Gesehen: Die Kurve des Tympanogramm (grafische Darstellung der Messung der Trommelfellbeweglichkeit), dass beim kleinen Mann gemacht wurde. Und leider ist das Ergebnis immer noch nicht zufriedenstellend. So wird die OP im Juli wohl doch stattfinden.

Gehört: Bienen und Hummeln, die um den Lavendel im Garten schwirren.

Gelesen: Sehr viel, da ich zwei Wochen Urlaub hatte. Dabei konnte ich auch mal wieder die Leseecke aktualisieren. 

Getan: Fast vier Stunden den Speicher aufgeräumt. Aber nun ist alles sortiert und entsorgt, was wegmusste.

Gegessen: Erdbeeren, Kirschen und Himbeeren... So schmeckt der Sommer!

Getrunken: In den letzten warmen Tagen sehr viel Wasser und Saftschorle.


Geärgert: Über ein zwei Situationen mit Lieblingsmenschen, die mich verärgert und nachdenklich hinterlassen haben.

Gelacht: Sehr viel mit dem kleinen Mann, der mittlerweile Sprüche loslässt, die einfach nur klasse sind. Das Sprüchebuch füllt sich...

Geplant: Was ich alles in den zwei Wochen Urlaub machen möchte und dabei doch wieder nur die Hälfte auf der To-do-Liste geschafft.

Gewünscht: Dass wir die vielen offenen Baustellen in unserem Familienleben bzw. auch in meinem Kopf schließen können, sodass wir endlich unseren Wünschen etwas näher kommen. Aber auch, dass wir in unseren Entscheidungen öfters mal den Kopf ausschalten und das Herz bestimmen lassen. 

Gekauft: Strohhalme aus Edelstahl, die beim kleinen Mann täglich in Gebrauch sind.

Geklickt: Die letzten Tage doch etwas vermehrt. Ansonsten blieb der Laptop wochenlang aus.


Liebe Grüße

Anette

[DEKO] Friday Flowerday #5/19


Als ich vor ein paar Tagen mit dem kleinen Mann beim Gärtner war, konnte man den nahenden Muttertag schon erkennen. Viele große Sträuße standen auf den Tischen und dabei fiel mir ein kleiner bunter Strauß sofort ins Auge.


Die bunte Mischung an Blumen hat mir so gut gefallen, da musste der Strauß einfach mit. 
In der neuen Kugelvase steht er nun im Wohnzimmer.


Den Strauß verlinke ich bei Holunderbluetchen.

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette

[FAMILYLIFE] Hallo Mai!


Wir sind mit einer kleinen Wanderung in den Mai gestartet und hatten einen schönen Tag in der Natur. Ich hoffe, Ihr hattet auch einen schönen Start in den Wonnemonat.

Im Mai möchte ich / möchten wir ...
🍓 den Geburtstag vom Liebsten feiern.
🍓 zum Friseur gehen und ich überlege schon eine Weile, wie ich mir die Haare schneiden lassen soll. So wie immer oder mal was anderes?
🍓 einen schönen Familientag im Kindergarten des kleinen Mannes erleben.
🍓 am Muttertag nach Frankfurt am Main fahren und die Konfirmation meines Patenkindes feiern.
🍓 mit dem kleinen Mann zum HNO-Arzt gehen. Hoffentlich wird die Ursache gefunden, warum er nicht gut hört.
🍓 das feste Shampoo für die Haarwäsche testen. 
🍓eine Wanderung am Vatertag unternehmen. 
🍓 im Garten werkeln und bienenfreundliche Blumen pflanzen.

Und was sind Eure Pläne für den Mai?

Liebe Grüße

Anette

[12tel Blick] Im April 2019

Das wechselhafte Wetter im April tat dem Garten richtig gut. Die Veränderung zum März ist sehr groß.

Mittwoch, 24.April 2019 um 16:42 Uhr

Bevor das erste Hitzegewitter mit Hagel und Starkregen über uns zog, habe ich den Garten noch schnell fotografiert.
Der Flieder blüht und verbreitet seinen Duft. Die Pfingstrosen sind gewachsen und haben vereinzelt schon Knospen. Die Erdbeeren und der Apfelbaum blühen, wobei der Kirschbaum schon verblüht ist. Die Tulpen blühen und verlieren leider durch das Gewitter die Blüten. Wir haben den ersten Salat gepflanzt und schützen ihn unter der Folie vor hungrigen Vögel. Verschiedene Kräuter und Kohlrabi haben es auch schon in den Garten geschafft. Dennoch hinken wir unserem Plan, was alles ausgesät und eingepflanzt wird, hinterher.


Weitere Blicke sammelt Eva auf ihrem Blog. 

Liebe Grüße

Anette

[MONATSRÜCKBLICK] Unser April 2019

Der April ist fast vorbei und daher möchte ich zurückschauen, womit wir uns diesen Monat beschäftigt haben.


Gesehen: Wie der kleine Mann im Garten seiner Ur-Oma den Osterhasen sucht und bei jedem Fund voller Freude ruft: "Oh da!". Und dabei lief in mir ein Film ab, wie ich damals auch als 3-Jährige im gleichen Garten den Osterhasen suche und meine Ur-Oma mir dabei zuschaut. Ganz ehrlich, da musste ich einmal tief schlucken.  

Gehört: Einen Vogel, der die ganze Nacht im Garten gezwitschert hat. 

Gelesen: Einiges an Fachliteratur für die Arbeit, da meine Arbeitskollegin und ich den Tagesablauf in unserer Gruppe etwas umgestalten möchten. 

Getan: An Opa´s 80. Geburtstag sein Grab besucht und dem kleinen Mann dabei auf seine Frage geantwortet, dass der Ur-Opa mit Sicherheit im Himmel seinen Geburtstag feiert.   

Gegessen: Die ersten deutschen Erdbeeren, die so lecker geschmeckt haben.

Getrunken: Ein Gläschen Sekt an Ostern.


Geärgert: Immer mal wieder über die Arbeit. Aber das ist ja leider nicht mehr neu. 

Gelacht: An den Osterfeiertagen sehr viel, da wir schöne Tage mit der Familie hatten.

Geplant: Den Geburtstag meines Freundes

Gewünscht: Dass meine Rückenschmerzen doch endlich mal verschwinden.

Gekauft: Seife für die Haare und festes Deo. Ich bin gespannt, wie die Produkte wirken. 

Geklickt: Sehr viel und dabei einen langen Merkzettel beim schwedischen Möbelhaus abgespeichert.

Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette

[DIY] Ostertüten für die Erzieherinnen


Als der kleine Mann vor zwei Wochen krank zu Hause war und die Woche darauf es zwei Tage nur geregnet hatte, kam mir die Idee mit seinen Kunstwerken ein paar Ostertüten zu basteln. Denn wir möchten seinen Erzieherinnen kleine Ostergeschenke überreichen. Einfach eine Kleinigkeit als Dankeschön für die tolle Arbeit, die sie tagtäglich leisten. 

Für die Ostertüten braucht man nicht viel Material und sie sind schnell an zwei Nachmittagen gebastelt.


Osterei aus Murmeltechnik

einen Schuhkarton
weißes Papier
bunte Fingerfarbe
Murmeln

Das weiße Papier wird passend für den Schuhkarton zurechtgeschnitten. Eine oder zwei Murmeln werden kurz in Fingerfarbe getaucht, damit sie von dieser umgeben ist. Die Murmel auf das weiße Papier setzen und den Schuhkarton hin und her bewegen, dass die Murmel über das Papier rollt. Gibt sie keine Farbe mehr ab, wird die Murmel abgeputzt und wieder in Farbe getaucht und wieder in den Schuhkarton gesetzt.

Das weiße Papier gut trocknen lassen, als Ei ausschneiden und auf eine Tüte kleben. 
Grünes Papier für das Gras ausschneiden und aufkleben. Fertig, ist die Ostertüte.

Der kleine Mann wollte dann noch ein paar Blümchen ausstanzen und aufkleben.


Gefüllt haben wir die Ostertüten mit einem kleinen Osterhasen, ein paar Schokoladenostereier und einem Frühlingstee.


Die Ostertüten für die Erzieherinnen sind fertig, aber ich kann mir gut vorstellen, dass der kleine Mann und ich spontan noch einen Bastelnachmittag einlegen, um für die Familie ein paar Tüten zu basteln.

Liebe Grüße

Anette

[FOOD] Karotten-Waffeln


Frische knackige Karotten werden vom kleinen Mann geliebt und gerne gegessen. Und Waffeln sowieso. Daher habe ich beides vereint und es kamen leckere Karotten-Waffeln heraus.


Karotten-Waffeln
Zutaten für ca. 10 Waffeln

100g weiche Butter
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 Eier
100g gemahlene Haselnüsse
150g Mehl
3g Backpulver
300g Karotten

1. Die Karotten schälen und fein reiben.

2. Die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier dazugeben und cremig rühren.

3. Die Haselnüsse, das mit Backpulver vermischte Mehl und die Karotten einrühren. 

4. Den Teig portionsweise in ein erhitztes Waffeleisen füllen. Die Waffeln goldbraun ausbacken und zum Abkühlen einzeln auf einen Kuchenrost legen.


So für zwischendurch oder als Mittagessen sind die Waffeln optimal. Sie sind schnell zubereitet und der kleine Mann kann mithelfen. Der Puderzucker durfte beim kleinen Mann natürlich nicht fehlen. Erst war ich skeptisch, ob dies mit den Karotten schmeckt. Aber geschmacklich war es wirklich gut.

Das Rezept stammt aus dem Buch "Zwergenstübchen". Kennt das jemand vielleicht noch von Euch? 

Einen tollen Montag wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette

[DEKO] Friday Flowerday #4/19


Seit Mittwoch bin ich mit dem kleinen Mann zu Hause, da er sich mit einer Bronchitis rum plagt. So haben wir genügend Zeit, um zum Beispiel die Osterdeko vom Speicher zu holen und schon ein bisschen zu dekorieren. Der kleine Mann hat den Osterstrauch mit den gefärbten Eiern dekoriert und ich konnte die restliche Osterdeko in der Wohnung verteilen.


Beim Einkauf konnte ich noch einen bunten Tulpenstrauß mitnehmen, der super zu der eher schlichten Osterdeko passt.


Den Strauß verlinke ich bei Holunderbluetchen.

Kommt gut ins Wochenende.

Liebe Grüße

Anette

[FAMILYLIFE] Hallo April!


Seid Ihr gut in den April gestartet? Ich hoffe nur, dass Ihr nicht mit einem Aprilscherz den Monat begonnen habt.


Im April möchte ich / möchten wir ...

🐣 Tulpen im Garten pflücken.
🐣 den Geburtstag meiner Mama feiern.
🐣 mit dem kleinen Mann die kleinen Ostergeschenke für seine Erzieherinnen basteln.
🐣 Ostereier bemalen.
🐣 im Garten das erste Gemüse aussäen bzw. einpflanzen.
🐣 neue Gartenmöbel kaufen.
🐣 ein fröhliches Osterfest feiern.
🐣 an Opas 80. Geburtstag eine Kerze anzünden und sein Grab besuchen.
🐣 weiterhin viel mit dem Rad unterwegs sein.
🐣 zur Grillhütte im Wald laufen und dort mit Freunden grillen.
🐣 die Winterkleidung waschen und dann endlich verräumen.
🐣 zur gynäkologischen Krebsfrüherkennungsuntersuchung gehen.

Was sind Eure Pläne für den April?

Liebe Grüße

Anette

[12tel Blick] Im März 2019

In den letzten Tagen hat der Frühling nun so richtig Gas gegeben. Die Nachmittage haben wir meist im Garten verbracht und schon einmal angefangen das erste Unkraut zu entfernen. 

Freitag, 29. März 2019 um 14:43 Uhr, 20°C 

Seht Ihr einen Unterschied zum Februar?
Die Schneeglöckchen sind verblüht, aber dafür fehlen bei den Tulpen nur noch ein paar warme Tage und die Blüten schauen heraus. Die Obstbäume sind geschnitten, der Flieder hat schon kleine Blätter und Blüten bekommen, die Pfingstrosen schauen aus der Erde und die Forsythie bringt etwas Farbe in den Garten.

Ich bin ja gespannt, wann die Obstbäume anfangen zu blühen. Hoffentlich wird es nicht mehr kalt. Die Wetterprognose für nächste Woche sieht ja nicht so gut aus.


Weitere Blicke sammelt Eva auf ihrem Blog. 

Liebe Grüße

Anette

[MONATSRÜCKBLICK] Unser März 2019

Jetzt ist das erste Viertel im Jahr schon fast vorbei. Der Frühling steht in den Startlöchern und Ostern rückt immer näher. So gibt es nun den Rückblick auf unseren März.


Gesehen: Die strahlenden Augen vom kleinen Mann, als ich ihn morgens in seinem Feuerwehrkostüm in den Kindergarten brachte und er sein Freund entdeckte, der auch als Feuerwehrmann verkleidet war.

Gehört: Vogelgezwitscher am Morgen

Werbung ohne Auftrag, da Titelnennung
Gelesen: "Liebe & Verderben" von Kristin Hannah

Getan: Ganz spontan zur Oma nach Bayern gefahren und drei Tage dort verbracht.

Gegessen: In den letzten Tagen ganz viel Kuchen, da ein Geburtstag nach dem anderen anstand.

Getrunken: So langsam nähere ich mich der 2 Liter Marke. Aber dennoch muss ich mich so oft daran erinnern etwas zu trinken.

Geärgert: Immer mal wieder über Situationen bei der Arbeit und mittlerweile denke ich immer öfter über den Gedanken, ob eine Versetzung in einen anderen Kindergarten nicht besser wäre. 

Gelacht: Über einen Versprecher eines Kindergartenkindes, was es selbst auch sehr witzig fand.

Geplant: Was wir im Garten anpflanzen wollen.

Gewünscht: Mehr Zeit, um meine lange To-do-Liste angehen zu können. 

Gekauft: Die ersten Ostergeschenke für den kleinen Mann und für das Patenkind. 

Geklickt: Ich habe nach Ideen für Ostern (Basteln, Deko, Rezepte) gesucht.

Ich hoffe, dass Euer März es gut mit Euch meinte.

Liebe Grüße

Anette

[DEKO] Friday Flowerday #3/19


Puh, eine arbeitsreiche Woche ging heute zu Ende!
 Eigentlich ist der Freitag mein freier Tag, aber heute musste ich auch arbeiten. Da blieb diese Woche nur Zeit für die Familie und den üblichen Alltagskram. Daher blieb es hier mal wieder ruhig.


Zurzeit zieht ja ein Sturm nach dem Anderen bei uns vorbei und der Regen ist diese Woche schon fast Dauergast. Als ich dann heute beim Einkauf diesen Strauß entdeckte, konnte ich ihn nicht stehen lassen. Die gelben Blüten machten den regnerischen Freitag heute etwas erträglicher.


Den Strauß verlinke ich bei Holunderbluetchen.


Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette

[FOOD] Zitronenmuffins im närrischen Gewand


Die fünfte Jahreszeit hat heute mit dem Rosenmontag den Höhepunkt erreicht und besonders der kleine Mann hatte die letzten Tage seinen Spaß am Verkleiden. Für die große Party am Freitag hat er sich als Feuerwehrmann verkleidet und war sehr glücklich, dass seine Freunde auch als Feuerwehrmänner verkleidet waren.
Für das Buffet habe ich mit ihm einfache Zitronenmuffins gebacken, die ich dann später noch verziert habe.


Zitronenmuffins
Zutaten für ca. 12 Stück

175g weiche Butter
175g Zucker
1 Prise Salz
4 Eier
350g Mehl
1 Pck. Backpulver
1/2 TL Zitronen-Schalen Aroma
3 EL Zitronensaft
3-4 EL Milch

Zitronenglasur
kleine und große Schokolinsen
rote und schwarze Zuckerschrift
Zuckerstreusel

1. Papierförmchen in die Muffinform geben.

2. Eine Zitrone auspressen.

3. Die weiche Butter mit Zucker und Salz verrühren. Die Eier einzeln dazugeben und gut unterrühren. Das Zitronen-Schalen-Aroma dazugeben und verrühren.

4. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch und dem Zitronensaft zum restlichen Teig dazugeben.

5. Den Teig in die Muffinförmchen geben und für ca. 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 170°C Umluft backen.

6. Die Muffins auskühlen lassen und dann mit Zitronenglasur bestreichen. Die Zuckerstreusel als Haare mit einem Löffel noch auf die nasse Glasur streuen. Die großen Schokolinsen im Anschluss als Nase platzieren und dann die Glasur trocknen lassen. Mit dem Zuckerstift Augen und Lippen aufzeichnen.


Laut der Erzieherin kamen die Muffins im närrischen Gewand sehr gut an und waren ruckzuck aufgegessen.


Narri Narro!

Liebe Grüße

Anette

[FAMILYLIFE] Hallo März!


Mit Sonnenschein und 20 Grad hat sich der Februar gestern verabschiedet. Und der März? Tja, der kommt heute mit Regen und bisher knacken wir noch nicht einmal die 10 Grad. Verrückt!

Im März möchte ich / möchten wir ...

💮 Fasent feiern und den kleinen Mann als Feuerwehrmann kostümieren.
💮 mich über die Frühblüher freuen.
💮 mit der Gartenarbeit beginnen.
💮 mit meinen Kindergartenkindern das neue Projekt "Frühjahrsblumen" angehen.
 💮 Haushaltsreiniger selbst herstellen.
💮 etwas Abwechslung in den Speiseplan bringen und neue Rezepte ausprobieren.
💮 die ersten Wanderungen planen und erleben.
💮 die ersten Kindersachenbasare und -flohmärkte besuchen.
💮 den Geburtstag meiner Schwester und meinen Geburtstag feiern.

Was habt Ihr für den März geplant?

Liebe Grüße

Anette

[12tel Blick] Im Februar 2019

Hat sich etwas im Garten getan? Der Februar kam ja mit sehr frühlingshaften Temperaturen und ließ die vielen Schneeglöckchen austreiben. Könnt Ihr sie entlang der Hecke erkennen?

Sonntag, 17. Februar 2019 um 16:02 Uhr

Der strahlend blaue Himmel ist immer ein schönes Motiv, aber leider liegt der Garten durch die noch tief stehende Sonne komplett im Schatten. Da die Gartenarbeit im Februar noch ruhte, hat sich auch nichts getan und keine Veränderung ist ersichtlich.

Wenn der Frühling weiterhin Gas gibt, sehen wir im März wohl schon eine größere Veränderung. Ich bin sehr gespannt.


Weitere Blicke sammelt Eva auf ihrem Blog. 

Liebe Grüße

Anette