[12tel Blick] Im November 2018

Beim Standort für den 12tel Blick hat sich doch einiges getan. Der November zeigt sich von seiner tristen und nassen Seite. 

Donnerstag, 29. November 2018 um 13:17 Uhr, 7°C

Der Blick auf das rote Haus ist fast frei und es hängen nur noch wenige Blätter an den Bäumen und Sträuchern entlang des Baches. 
Es sind viele Fußgänger und Fahrradfahrer unterwegs, da die Schüler nach Hause gehen.


Weitere 12tel Blicke sammelt Eva.

Kommt gut ins Wochenende und habt einen schönen 1.Advent.

Liebe Grüße

Anette 

[MONATSRÜCKBLICK] Unser November 2018

Bevor es unseren Monatsrückblick gibt, muss ich erst einmal die Staubschicht auf der Tastatur wegpusten. Drei Wochen war hier auf dem Blog Funkstille, obwohl ich Euch so viel zeigen wollte. Aber im Moment sind die Nachmittage mit einem übermüdeten kleinen Mann ganz schön anstrengend und die lange To-do-Liste wird auch nicht kürzer.


Gesehen: Wie der kleine Mann strahlend und über beide Backen grinsend durch den Hof des Kindergartens auf mich zu rennt. Da wird es einem warm ums Herz.
Und die ersten Schneeflocken!

Gehört: "Mama, ich bin müde!" Alle Versuche den kleinen Mann zu einem Mittagsschlaf zu überreden sind bisher gescheitert. So hole ich ihn sehr müde vom Kindergarten ab und zu Hause ziehen sich die Nachmittage dann wie Kaugummi. Manchmal waren wir noch eine Runde mit dem Laufrad unterwegs, aber meistens blieben wir zu Hause, da die Müdigkeit auch ganz schlechte Laune mit sich bringt. Was natürlich nur nachvollziehbar ist. 

Werbung ohne Auftrag, da Titelnennung
Gelesen: "Kluftinger" von Volker Klüpfel und Michael Kobr

Getan: Mit dem kleinen Mann seinen ersten Kindergartentag erlebt, mit ihm das erste Mal beim St. Martinsumzug mit gelaufen und ihm zugeschaut, wie er zum ersten Mal alleine Kinderkarussell fährt. 

Gegessen: Geburtstagskuchen des kleinen Mannes

Getrunken: Die letzten Tage mal wieder viel zu wenig.


Geärgert: Über eine Mama, die ihre zwei Kinder in den Kindergarten bringt und mittags beim Abholen uns ganz nebenbei erwähnt, dass beide Krätze haben. Äh Hallo, geht´s noch?! Man bringt doch nicht die Kinder mit einer ansteckenden Krankheit in den Kindergarten. Seither kamen drei weitere Fälle dazu und ich hoffe, dass es sich nicht weiter ausbreitet.

Gelacht: Über den Versuch des kleinen Mannes, das Lied "Cordula Grün" mitzusingen.

Geplant: Den Adventskalender für den kleinen Mann. 

Gewünscht: Dass mein Opa den kleinen Mann noch eine Weile beim Aufwachsen erleben kann. Den ganzen Monat war es ein Auf und Ab und im Moment steht es besser um ihn.

Gekauft: Weihnachtsgeschenke! So früh fertig, war ich schon lange nicht mehr. Jetzt fehlen nur noch die kleinen selbst gemachten Geschenke.

Geklickt: Sehr sehr wenig. Auch zum Kommentieren kam ich so gut wie gar nicht. 


Hattet Ihr einen schönen November?

Liebe Grüße

Anette

[FOOD] Haselnusskuchen mit Zimtstreuseln


Gestern Nachmittag liefen wir nach dem Mittagessen eine große Runde durch das Städtle. Der kleine Mann war mit dem Laufrad und ich zu Fuß unterwegs. Etwas durchgefroren, da der Nebel hartnäckig über dem Städtle lag, kamen wir zu Hause wieder an. Mit einem Stückchen Kuchen und einem warmen Kakao wärmten wir uns wieder auf.


Haselnusskuchen mit Zimtstreuseln
Zutaten für eine Kuchenform

Für die Streusel:
60g geschmolzene Butter
100g Mehl
60g brauner Zucker
1,5 TL Zimt

Für den Rührteig:
250g weiche Butter
225g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
300g Mehl
1 Pck. Backpulver
125g gemahlene Haselnüsse
125ml Milch

1. Die Kuchenform einfetten, bemehlen und das Mehl ausklopfen. 

2. Für die Streusel das Mehl mit dem braunen Zucker und dem Zimt in eine kleine Schüssel geben. Die flüssige Butter darüber geben und alles mit einer Gabel zu Streuseln verarbeiten.

3. Für den Kuchenteig die Butter und den Zucker mehrere Minuten lang cremig rühren.

4. Die Eier nach und nach dazugeben.

5. Das Mehl mit dem Backpulver und den Haselnüssen mischen. Die Mehlmischung und die Milch abwechselnd zum Teig geben. 

6. Die Hälfte des Kuchenteigs in die Form geben und glatt streichen. Die Streusel darüber verteilen und dann die zweite Hälfte des Kuchenteigs darüber geben.

7. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober- und Unterhitze für ca. 60 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen! Dann auskühlen lassen und aus der Form stürzen.


Die Wohnung roch wunderbar nach Zimt und der Kuchen war sehr lecker. Das Originalrezept stammt von hier und wird wohl jedem Zimtfan schmecken.


Habt einen schönen Mittwochabend.

Liebe Grüße

Anette

[12tel Blick] Im Oktober 2018

In den letzten Tagen kam der Herbst mit seinem Schmuddelwetter endlich mal an. Regen, Sturm und Nebel waren die Folge und ehrlich gesagt, habe ich es genossen die Nachmittage mit dem kleinen Mann auch mal bastelnd oder spielend zu Hause zu verbringen. Da hatte ich mit dem Wetter richtig Glück, als ich letzten Freitag den Standort für den 12tel Blick besucht habe.

Freitag, 26. Oktober 2018 um 16:49 Uhr

Der goldene Oktober zeigt sich in seiner Pracht. Das Laub und vor allem der Wald im Hintergrund haben sich das Herbstkleid vollends angezogen.


Weitere 12tel Blicke sammelt Eva.

Kommt gut ins Wochenende.

Liebe Grüße

Anette