[FOOD] Zebrakuchen


Am Wochenende wollte man noch nicht einmal die Katze oder den Hund vor die Tür setzen. So ein schreckliches Wetter mit Regen, Graupel und Schnee hatten wir. 
So wurde das Rührgerät wieder einmal aus dem Schrank geholt und ein neues Kuchenrezept ausprobiert.


Zebrakuchen

Für den Schokoladenteig:

50g Backkakao-Pulver
100g Zucker
90ml kochendes Wasser

Für den Kuchenteig:

375g Mehl
7g Backpulver
1 Prise Salz
250g weiche Butter
270g Zucker
4 Eier
160ml Wasser

1. Die Kuchenform gründlich einfetten, Mehl darüber stäuben und das überschüssige Mehl ausklopfen.

2. Für den Schokoladenteig das Kakaopulver mit dem heißen Wasser übergießen, verrühren und den Zucker dazu geben. Alles zu einer Masse vermengen und zur Seite stellen.

3. Weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren. Die Eier nach und nach dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver und der Prise Salz dazugeben und das Wasser dazu schütten. Nur so lange rühren, bis der Teig schön cremig wurde.

4. Ca. 500g vom Teig entfernen und in einer zweiten Schüssel mit der Schokoladenmasse vermengen.

5. Mit je einem Esslöffel abwechselnd den hellen Teig und den dunklen Teig auf die gleiche Stelle geben, bis der Teig aufgebraucht ist.

6. Die Form ein paar Mal auf den Tisch klopfen, damit sich der Teig gut verteilt. Dann für ca. 60 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober- und Unterhitze backen. Stäbchenprobe durchführen!

7. Den Kuchen etwa auskühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Je nach Lust und Laune mit Glasur bestreichen oder mit Puderzucker bestäuben.


Das Rezept ist von hier und schmeckt so gut. Ich habe wirklich schon lange kein so guten Rührkuchen mehr gegessen.


Liebe Grüße


Anette

Kommentare:

  1. Liebe Anette,
    das war das richtige Seelenfutter fürs wettermäßig nicht so schöne Wochenende
    bei euch!
    Danke fürs Teilen!
    Ganz liebe Montagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich nach einem richtig guten Trost- und Seelenwärmerkuchen an. Lecker!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Der sieht aber köstlich aus, ich vermute, ihr habt ihn schon gegessen, sonst hätte ich gern ein Stück genommen ;) !
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anette,
    hm, hm, sehr lecker. Kenne das Rezept, backe aber immer in der Tortenform. Aber deine Idee den Kuchen in der Kastenform zu backen, werde ich ausprobieren. Danke, für den Tipp.
    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Infos findest Du in meiner Datenschutzerklärung.