[PERSÖNLICH] Hallo 2018 - und hier sind meine Vorhaben


Hallo 2018! Ich wünsche Euch ein gutes, gesundes und glückliches neues Jahr!

Ich bin wieder zurück aus der Blogpause und seit Tagen überlege ich, wie ich diese beenden möchte. Denn seit Neujahr machen mich diese 365 leeren Seiten im Kalender etwas kirre und setzen mich unter Druck. Wie fülle ich diese Seiten auf dem Blog und wie möchte ich sie privat mit meiner Familie erleben?


Immer wieder habe ich letzte Woche den Blog aufgerufen und meine getippten Sätze wieder gelöscht. Denn die Motivation und die Ideen waren nicht wirklich vorhanden. 
Doch dagegen hilft nur Weitermachen, nicht groß nachdenken und einfach Tun.
So sitze ich nun am Schreibtisch, habe endlich mal die Beiträge der letzten Tage von Euch gelesen und siehe da, auf einmal kribbelt es in den Fingern. Ein paar Vorhaben für dieses Jahr sind dabei auch entstanden. Sie sind zwar noch nicht ganz ausgereift, aber ich teile sie mit Euch, um sie schriftlich irgendwo stehen zu haben.



Das erste Vorhaben wird wohl das schwierigste Vorhaben sein, denn mein innerer Schweinehund ist echt mies. Ich möchte wieder bewusster Essen und mehr Bewegung in meinen Alltag bringen. Mehr Obst und Gemüse sollen auf meinem Speiseplan landen und der Gang zum Süßigkeitenschrank soll nicht mehr die Regel sein, sondern die Ausnahme. Denn das abendliche Naschen hatte in den letzten Wochen nichts mehr mit Genuss zu tun. 
Obwohl ich fast täglich mit dem kleinen Mann an der frischen Luft unterwegs bin und wir auch am Wochenende oft draußen anzutreffen sind, ist meine Kondition echt schrecklich. In den letzten Wochen wurde mir das sehr bewusst. Schnaufend kam ich dann bei der Arbeit an, wenn ich zuvor die Stockwerke hochgelaufen bin. Auch mein Rücken zwickt immer öfters, und wenn ich meinen Beruf als Erzieherin noch einige Jahre ausüben möchte, muss ich unbedingt etwas tun. Kleinere Übungen, die ich im Alltag unterbringen kann und die den Rücken stärken. Mehr Spaziergänge und das Auto wieder öfters stehen lassen, dies sind meine Vorhaben, um die Fitness zu verbessern. 

Es klingt komisch, aber ich möchte die Zeit verringern, die ich Online verbringe. Gerade Instagram wurde letztes Jahr ein großer Zeitfresser. Ich möchte nicht stündlich die App öffnen, um die neuesten Bilder sehen zu können. Ich möchte die Zeit sinnvoller nutzen. Einen Tee trinken oder einfach mal Löcher in die Luft gucken und Ideen für den Blog sammeln.  

So oft letztes Jahr gelesen: "Eltern sein, Paar bleiben". Und dabei festgestellt, dass wir daran etwas tun müssen. 
Wie oft habe ich mir überlegt nur zu zweit mal wieder toll Essen zu gehen oder vielleicht ein Wochenende weg zu fahren. Nur irgendwie haben wir es nie umgesetzt! Daher wünsche ich mir für 2018 ein bisschen mehr Zeit zu zweit, denn das erleichtert dann auch wieder den Alltag. 

Aber nicht nur ein Wochenende zu zweit, sondern auch einen Urlaub mit dem kleinen Mann möchte ich dieses Jahr gerne erleben. Letztes Jahr scheiterte es so oft. Wir konnten nicht in die Ferne reisen und kurze Auszeiten wurden kurzfristig wieder gestrichen. Dabei ist mir während der kleinen Auszeit in Bayern (die Bilder sind am Ammersee entstanden), die ich mit dem kleinen Mann dann auch wieder alleine antreten musste, wieder bewusst geworden, wie gern wir doch unterwegs sind. Wie gut es tat, mal wieder etwas anderes zu sehen. Wie voll die Akkus auf einmal wieder waren. Wir überlegen noch wohin, aber ich hoffe so sehr, dass es mit einem Sommerurlaub klappt.

Und wohin es mit dem Blog geht, kann ich selbst noch gar nicht einschätzen. Ich habe keinen großen Plan und lasse mich einfach mal treiben. Was würde Euch denn interessieren?



Das sind also meine Vorhaben für das Jahr 2018. 
Was sind Eure Vorhaben für das neue Jahr?

Liebe Grüße

Anette

Kommentare:

  1. Liebe Anette,
    da haben wir durchaus ein paar gleiche Vorhaben.
    Weniger Zeit mit den sozialen Medien verbringen, weniger Süßes (Obst und Gemüse esse ich reichlich, aber warum brauche ich ständig Süßes?) und auf alle Fälle mehr Bewegung. Das sind auch meine Hauptthemen.
    Und was das Bloggen anbelangt, darf man ruhig planlos sein, finde ich. Meine Posts schreibe ich immer spontan, das gibt mir einfach das beste Gefühl.
    Liebe Grüße und ein gutes, schönes, neues Jahr
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anette,
    ich musste auch erst wieder den Anfang finden, denn wenn man den "Blogstein" erst mal ins Rollen bringt, kommt man so schnell nicht mehr davon ;) ! Mir ist im Moment auch unwohl, wenn ich an die S
    sozialen Medien denke, mir wird gerade bewusst, wievielt Zeit ich im Netz verbringe und mir dadurch reale Lebenszeit verloren geht, keine gutes Gefühl. Mal sehen wie ich damit umgehen kann!

    Ich grüße herzlich und wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Cora

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anette,
    ich musste oft grinsen und nicken,als ich den Post gelesen habe:)
    Einen richtigen Plan habe ich auch noch nicht für meinen Blog in diesem Jahr und die Motivation lässt ein wenig auf sich warten...
    Der Süßigkeitenschrank ist in den letzten Wochen sehr strapaziert worden und mit der Kondition ist es auch so ne Sache.
    Mein Mann schenkte mir zu Weihnachten einen Gutschein für ein romantisches Abendessen zu zweit.
    Darauf freue ich mich schon.Mal sehen,wann wir es umsetzen werden.
    Bei Insta bin ich gar nicht,es reicht so schon;)
    Ein gemütliches Wochenende wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Anette,
    auch ich kann viele deiner Gedanken sehr gut nachvollziehen. Ich stecke momentan auch in einem kleinen Blogtief und bin nicht wirklich motiviert. Und auch deine Vorhaben für 2018 kann ich gut nachempfinden. Gesündere Ernährung, mehr Bewegung, mehr Zeit für Familie und Freunde und weniger online sein - das sind tolle Anreize für das neue Jahr. Ich werde auch versuchen einiges davon zu beherzigen. In letzter Zeit ist es mir schon ganz gut gelungen, das Internet einfach mal ruhen zu lassen.
    Danke dir für diesen schönen Beitrag und die tollen Bilder. Sei lieb gegrüßt,
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. Ja, das kommt mir bekannt vor. Zucker steht jetzt auf der schwarzen Liste und 10000 Schritte am Tag sind das Ziel.
    Das Internet ist schon ein ganz schlimmer Zeiträuber, da muss man wirklich auch eine Diät einschieben.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!