[MONATSRÜCKBLICK] Unser Februar 2017

Hallo Ihr Lieben!

Der Februar ist fast vorbei und so möchte ich auf diesen kurzen Monat zurückblicken, der uns noch einmal Schnee brachte, erste Frühlingstage bescherte und doch einige blaue Himmel hatte.


Gesehen: Den sehr gelungenen Dokumentarfilm Kinder! Liebe! Zukunft! 

Gehört: Vogelgezwitscher am Morgen und das Klappern der Störche.

Gelesen: Fünf Bücher! 

Getan: Den ersten Friseurtermin für den kleinen Mann vereinbart. 

Gegessen: Pfannkuchen, Waffeln und Kaiserschmarrn. Hab ich schon einmal erwähnt, dass ich Eierspeisen liebe ....

Getrunken: Jeden Morgen eine Tasse Kaba.


Geärgert: Nein!

Gelacht: Wie der kleine Mann den Hühnern hinterher gerannt ist.

Geplant und doch wieder verschoben: Die Fasnachtstage bei der bayerischen Verwandtschaft zu verbringen. Aber nun ist mein Freund krank und wir können leider nicht fahren.

Gewünscht: Dass der kleine Mann sich nicht ansteckt. Denn er hat den ganzen Winter ohne Erkältung überstanden. 

Gekauft: Ein Geschenk für meinen Freund.

Geklickt: Durch meinen Merkzettel bei Ikea. 


Kommt gut in das letzte Februar-Wochenende.

Liebe Grüße

Anette

Kommentare:

  1. Was für ein fröhlich bunter Monat! Mit ganz vielen Einsprenkseln von meiner Lieblingsfarbe.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anette,
    dein Februar hatte viele blaue und leckere Momente!
    Eierspeisen esse ich auch nur zu gerne,mmh!
    Hab noch ein paar schöne letzte Tage im Februar!
    Ganz liebe Freitagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  3. ...das sieht gut aus, liebe Anette,
    viel erlebt und gemacht und blauer Himmel gleich mehrfach dabei...die Dokumentation habe ich mir an den letzten beiden Abenden auch angeschaut, sehr berührend und bewundernswert,

    dann wünsche ich noch gute Besserung für den Freund und gesund bleiben für dich und den kleinen Mann,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Du hast das Klappern der Störche gehört? Toll!
    Und dann noch 5 Bücher gelesen. Wenn das mal nicht beneidenswert ist.
    Wie fandest du Himmelhorn?
    Nun wünsche ich euch noch eine blendende Gesundheit und schöne Faschingstage.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wenn man in der Stadt unterwegs ist und die Störche im Nest sitzen, dann kann man sie klappern hören. Und es ist immer wieder schön. :-)
      Himmelhorn fand ich etwas enttäuschend, da der Fall nur langsam in Fahrt kommt und erst gegen Ende wird es richtig spannend. Und 5 Bücher habe ich auch nur geschafft, da der Fernseher so gut wie aus blieb.....

      Löschen
  5. Liebe Anette,
    so schön Dich hier entdeckt zu haben. Dein Blog gefällt mir und lässt mich in Erinnerungen schwelgen, ich habe drei Jahre im Schwarzwald (Sasbachwalden) gelebt und habe dort meine Ausbildung gemacht, die Berufsschulde samt Internat war in Villingen. Inzwischen ist das fast 24 Jahre her, oh mein Gott - wie die Zeit. Es war schön und ich bin froh, mich damals dazu entschlossen zu haben, auch wenn es nach Hause immer an die 1000 km waren.
    Nach den drei JAhren bin ich gleich wieder zurück, für mich Ostseekind sind die Berge nichts für ewig, mir hat das Meer sooo gefehlt. Aber dennoch, ich hatte der wunderbare JAhre und habe viele tolle Menschen kennen gelernt...
    Damit ich hier nun bei Dir nix mehr verpasse, werde ich gleich mal Dein neuer Follower!
    Bis bald mal wieder.
    Liebe Grüße von der Insel Rügen, MAndy die hummel...

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!