[MONATSRÜCKBLICK] Mein Juni in Instagram-Fotos

Hallo Ihr Lieben!

Oh, die Hälfte des Jahres ist ja schon fast vorbei. Das ging so schnell und ich hab manchmal das Gefühl, die Tage gingen einfach so an mir vorüber.


... der Juni begann mit einem Testpaket von Schwarzwald Tannenliebe.
... die Ruhe mit einem Buch, leckeren Erdbeeren und einem verdienten Eis auf dem Balkon genossen.
... der Sommer kann kommen. Der kleine Mann ist ausgestattet.
... so ein Regenbogen ist immer wieder schön.
... einen Einblick in das Erinnerungsalbum des kleinen Mannes gezeigt.
... das sonnige Wetter auf dem Balkon genossen.
... überlegt, ob ich noch ein paar Deutschland-Muffins backen soll.
... seit Tagen regnete es und ich hatte es satt.


... 3 kg Erdbeeren wurden zu feiner Marmelade verarbeitet.
... die Sonne hatte Seltenheitswert.
... jedes noch so kleine Etikett wurde mit voller Aufmerksamkeit untersucht.
... endlich mal kein Regen. So ging es auf ein Spaziergang durch die kleinen Gassen.
... die Zeiten des ruhig liegen bleiben sind schon lange vorbei. Da wird es immer schwieriger die Monatsbilder zu fotografieren.
... Ruhe strahlt das Bild für mich aus, die ich zurzeit gut gebrauchen könnte.
... der Lavendel blüht im Garten. Herrlich, dieser Duft.


Hattet Ihr auch einen schönen Juni?

Liebe Grüße

Anette

[BABYLIFE] Briefe an mein Baby *Verlosung*

Hallo Ihr Lieben!

Es gibt so viele Momente im Leben eines Babys bzw. Kindes, die man für die Ewigkeit festhalten möchte. Der Tag der Geburt, die ersten Schritte, der erste Geburtstag, ...
"Briefe an mein Baby" gibt einem die Möglichkeit dies in einer besonderen Form zu tun.



Autor: Lea Redmond
Verlag: Moses Verlag
Seiten: 26
Preis: 12,95€

Zum Inhalt:
Kostbare Erinnerungen und gute Wünsche - in diesem einzigartigen Buch finden sich 12 ausfaltbare Briefvorlagen, die man beschreiben, versiegeln und für einen späteren Moment dem Kind selbst zum Öffnen gibt.



Rezension:
Das kleine Buch hat ein handliches Format von ca. 20cm x ca. 10cm und ist im Hardcover sehr stabil gebunden. Dies ist vorteilhaft, wenn man für eine längere Zeit die Briefe aufbewahrt. So gibt es keine Eselsohren und die Briefe werden geschützt. 
Es enthält 12 schön gestaltete Briefvorlagen, auf denen die Eltern an ihr Baby schreiben können. Die Briefe lassen sich ausklappen, jedoch nicht heraustrennen, was beim Schreiben vielleicht ein Hindernis werden kann. Jedoch gibt es den Tipp eine Zeitung oder Zeitschrift unter den Brief zu legen, damit man eine gute Unterlage zum Schreiben hat.
Zehn Briefe haben folgende Themen:
* Meine Wünsche für dich sind ...
* Was du von mir wissen solltest ...
* Die Welt, die ich dir hinterlassen möchte ...
* Eine Sache, die an dir wirklich besonders ist ...
* An dem Tag, an dem du geboren wurdest ...
* Dein erstes Zuhause war wie ...
* So hast du gern deine Zeit verbracht ...
* Ich lache immer, wenn du ...
* Mein erster Eindruck von dir war ...
* All die Dinge, die du hoffentlich eines Tages ausprobierst ...
Zwei Briefe sind ohne Thema und lassen damit viel Spielraum für die Eltern. 
Die einseitigen Briefe haben ein unterschiedliches Layout mit kleinen Symbolen, Zeichen und Briefmarken, das für Mädchen und Jungen passt, was mir persönlich gut gefällt. Auf jeden Briefumschlag kann man das Datum notieren, wann der Brief geschrieben wurde und wann das Kind ihn öffnen kann. Ganz zum Schluss finden die Eltern kleine Sticker, mit denen man die Briefe verschließen kann.



Fazit:
"Briefe an mein Baby" ist ein tolles Geschenk an werdende Eltern, um die Wünsche und Erinnerungen an sein Baby aufzuschreiben. 
Gerade für Mamas, die beim zweiten Kind nicht mehr so viel Zeit haben, alles genau zu notieren, bietet dieses Buch eine tolle Möglichkeit die Erinnerungen festzuhalten.



Und nun habt Ihr die Chance dieses Buch zu gewinnen. 

 Hinterlasse unter diesem Post einen Kommentar und verrate mir, für wen Du das Buch gewinnen möchtest.

Teilnahmebedingungen:

1. Die Verlosung läuft bis zum 03. Juli 2016 um 18.00 Uhr.

2. Die Teilnahme ist nur innerhalb Deutschlands möglich.

3. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden.

4. Teilnehmen kann jeder mit oder ohne Blog.
Bei den anonymen Kommentaren bitte ich darum, die E-Mail-Adresse gleich anzugeben, damit ich im Falle des Gewinns gleich mailen kann.

5. Nach Einsendeschluss werde ich den Gewinner so schnell wie möglich unter diesem Post bekannt geben und per Email verständigen.

Viel Glück!


Liebe Grüße

Anette

Vielen Dank an   und Moses Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Das Buch hat Liska gewonnen. 
Herzlichen Glückwunsch!

[FOOD] No Bake Erdbeere Mascarpone Cheesecake

Hallo Ihr Lieben!

Oh, ich hab ja noch gar kein Rezept mit leckeren Erdbeeren gepostet. Doch bevor das Regenwetter die Erdbeersaison vorzeitig beendet, zeige ich Euch schnell das leckere Rezept, das es am Wochenende gab. 



No Bake Erdbeere Mascarpone Cheesecake
Zutaten für eine 20er Springform

Für den Boden:
100g Neapolitaner Kekse
100g Butterkekse
75g geschmolzene Butter

Für die Füllung:
400g Frischkäse
300g Mascarpone
150g Puderzucker
300g Erdbeeren

1. Die Erdbeeren säubern, das Grün entfernen und in Würfeln schneiden.

2. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz klein walzen. Die Keksbrösel mit der geschmolzenen Butter mischen, auf den Boden der Form geben und gut andrücken. Die Form nun in den Kühlschrank stellen.

3. Mit dem Rührgerät den Frischkäse mit der Mascarpone cremig verrühren. Den Puderzucker dazugeben und schnell einmixen. Die Erdbeeren dazugeben und vorsichtig unterheben. Danach die Mascarpone-Erdbeer-Creme auf den Keksboden füllen, glatt streichen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

4. Je nach Belieben kann man den Kuchen verzieren bzw. belegen.



Das Rezept stammt übrigens von hier.


Liebe Grüße

Anette

[FOOD] Schwarzwälder Tannenliebe

Hallo Ihr Lieben!

Ende Mai erreichte mich eine E-Mail mit der Frage, ob ich die Schwarzwälder Tannenliebe testen möchte. Ich konnte mir gar nichts darunter vorstellen, und als ich las, dass es sich um ein Erfrischungsgetränk auf der Basis von Schwarzwälder Tannenspitzen handelt, war ich erst einmal etwas skeptisch. Denn ich konnte mir den Geschmack so gar nicht vorstellen und war daher sehr gespannt.



So kam vor ein paar Tagen das Testpaket bei mir an und interessiert packte ich die schlichten Glasflaschen aus. Das Etikett hat mir gleich gut gefallen, da es sich auf das wesentliche konzentriert und gleich zeigt, was drin steckt. Ich stellte mir die Flaschen kalt, und nachdem am Abend der kleine Mann im Bett lag, war es dann so weit. Ich machte mir eine Flasche Schwarzwälder Tannenliebe auf.



Vorsichtig schnupperte ich an der Flasche und was roch ich? Den Tannenwald! Ich roch noch einmal daran, aber ja ich irrte mich nicht. Die Limo riecht nach frischer Waldluft. Sofort ging mein Kopfkino an, wie ich im Wald stehe und nicht auf der Couch sitze. Der Geruch erinnerte mich auch ein klein wenig an die Wintermonate, als mein Freund von der Waldarbeit nach Hause kam. Da roch seine Kleidung immer nach Wald und frisch geschlagenem Holz.

Nachdem die Schwarzwälder Tannenliebe den Geruchstest schon einmal bestanden hatte, wollte ich sie natürlich auch trinken. Und ich war wirklich überrascht, wie gut die Limonade schmeckt. Sehr gut sogar. Wirklich erfrischend und der Tannengeschmack ist kein bisschen störend, sondern sehr angenehm und leicht süßlich herb.



Ganz toll finde ich, dass die Limonade komplett ohne künstliche Aromen auskommt. Nur Wasser, Zucker, Kohlensäure, Schwarzwälder Honig, Zitronensäure und Extrakt aus den Schwarzwälder Tannenspitzen sind enthalten. 

Wer weitere Informationen über die Idee und die Herstellung des Getränks wissen möchte, schaut mal auf der Homepage von Tannenliebe vorbei.



Nun steht noch eine Flasche im Kühlschrank und ich finde es schade, dass die Schwarzwälder Tannenliebe bis jetzt nur online, in Freiburg und in einigen Schwarzwälder Geschäften zu kaufen gibt. Zum Glück gibt es sie auch in einem Geschäft in unserer Nähe. So steht einem weiteren Abend mit der Tannenliebe nichts im Wege.

Liebe Grüße


Anette



Vielen Dank an Tannenliebe, die mir freundlicherweise das Getränk kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Jedoch gebe ich meine eigene Meinung wieder.

[BABYLIFE] Erinnerungsalbum für das erste Jahr

Hallo Ihr Lieben!

In der Schwangerschaft schrieb ich eifrig in mein Erinnerungsalbum und klebte viele Bilder ein. Da mir das so viel Spaß gemacht hatte, kaufte ich nach der Geburt vom kleinen Mann auch ein Album für sein erstes Jahr.



Tja, und was soll ich sagen. Ich bin so eifrig im Erinnerungen festhalten, dass mir schon im 3. Monat klar war, dass ich nie und nimmer sein erstes Jahr in ein Album bekomme. So habe ich mir nun ein zweites Album gekauft. Mir macht es einfach so viel Spaß die Bilder einzukleben, jede Woche und die vielen ersten Male in Worte festzuhalten.


Damit aber die vielen ersten Male und sonstige Erlebnisse nicht vergessen werden, habe ich mir ein Wochenrückblick erstellt. Die Stichpunkte habe ich mir von einigen Familienblogs zusammengesucht, am Laptop abgetippt und ausgedruckt. Und wenn dann eine Woche zu Ende ist, schnappe ich mir das Handy und die Kamera, archiviere alle Bilder, bearbeite sie und drucke die besten Bilder im kleinen Format im Geschäft aus. Dann setze ich mich, manchmal auch mit meinem Freund zusammen und wir überlegen, was in dieser Woche prägend war und ich notiere sie im Rückblick. Danach klebe ich die Bilder ein und schreibe einen kleinen Satz dazu.


Gibt es ein großes erstes Mal, wie z.B. das erste Mal Brei essen, notiere ich dies ausführlicher.


Immer zum 20. jeden Monats fasse ich die Wochen noch einmal zusammen. Was hat sich verändert, was hat er gelernt und worauf freuen wir uns im nächsten Monat. Dazu klebe ich auch ein Foto vom kleinen Mann ein. Denn immer am 20. jeden Monats mache ich ein Bild von ihm. Und es ist unglaublich, wie sich der kleine Mann schon verändert hat.


So sind nun viele Bilder, Geschichten und Erinnerungen im Ordner, die mich immer wieder sentimental werden lassen. Denn die Zeit vergeht so schnell und gerne blättere ich mich durch die ersten Monate und denke mal wieder, wie klein er doch war.


Liebe Grüße

Anette