[MONATSRÜCKBLICK] Mein März in Instagram-Fotos

Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe, Ihr hattet schöne Ostertage mit Euren Liebsten.
Nun ist der März auch schon fast vorbei und der April steht vor der Tür. Daher ist es mal wieder Zeit für einen Rückblick.


... einen guten Start in den März mit wolkigem Morgenhimmel gewünscht.
... Streifen waren vor 27 Jahren schon in Mode. Damals hatte ich die Latzhose an und nun trägt sie der kleine Mann.
... die Heftchen für die Taufe sind gefaltet.
... das doofe Wetter lässt sich mit frischen Tulpen besser ertragen.
... einen Apfel-Baileys-Kuchen gebacken.
... die Schlechtwetterarbeit ist erledigt. Der Liebste hat die Küchenarbeitsplatte abgeschliffen und eingeölt.
... mich riesig über den Gewinn und das tolle Buch von Pfefferminzgrün gefreut.
... Kaffeeklatsch mit einer Freundin und ihrem kleinen Mann.



... das Mittagschläfchen vom kleinen Mann genutzt, um die Heftchen für die Taufe fertigzumachen.
... ab in den Backofen! 
... Spaziergang am Rhein. Herrlich!
... der Frühling machte eine Pause, die Traubenhyazinthen blühten und ich überlegte, was ich backen soll.
... da wäre ich gerne gewesen. Aber immerhin gab es eine kurze Auszeit in der Badewanne.
... Spaziergang durch das Städtle.
... das hatte mir gerade noch gefehlt. 
... frohe Ostern gewünscht.
... die Taufe vom kleinen Mann gefeiert.



... die restliche Tauftorte zum Frühstück gegessen. Lecker!
... und wieder hatten wir einen Grund zum Feiern.
... so schöne Karten haben wir zur Taufe bekommen.


Hattet Ihr auch einen schönen März?

Liebe Grüße

Anette

[DEKO] Friday Flowerday #2/16

Hallo Ihr Lieben!

Ich sitze jetzt schon eine Weile am Laptop und schreibe ein Satz nach dem anderen, lösche sie aber alle wieder, weil ich überhaupt nicht weiß, was ich Euch heute schreiben bzw. erzählen kann. 
Irgendwie steckt die Erkältung mir noch in den Knochen und ich hoffe, dass sie bis Ostersonntag verschwunden ist. Denn da feiern wir die Taufe vom kleinen Mann und ich kann Euch sagen, ich bin so aufgeregt.


Man macht sich ja als Frau/Mama dann doch einen Kopf, ob alles passt, wie es geplant wurde. Ob der kleine Mann auch die Tauffeier gut übersteht, wie die Tischdeko dann im Gasthaus aussehen wird oder ob das Wetter hält. Mich nerven diese Gedanken und mein Freund geht total gelassen damit um. Aber das sind wohl eben Männer. ;-)
Naja, zum Teil haben wir es eh nicht in der Hand und daher lassen wir uns einfach überraschen.


Den Strauß, den Ihr seht, ist der Geburtstagsstrauß meiner Schwester, den ich ihr geschenkt habe.


Diesen Strauß verlinke ich nun beHolunderbluetchen und schaue später mal bei den Anderen vorbei. 


Euch wünsche ich schöne Ostertage mit den Liebsten.

Liebe Grüße


Anette

[FOOD] Bananen-Schoko-Muffins mit Schokostückchen

Hallo Ihr Lieben!

Gestern hatte meine liebe Schwester Geburtstag und für die kleine Feier am Abend, habe ich ihr ein paar Bananen-Schoko-Muffins gebacken. Doch dieses Mal kamen in den Schokoteig noch gehackte Schokostückchen dazu.



Bananen-Schoko-Muffins
Zutaten für 12 Muffins

50g Zartbitterschokolade
 2 Bananen
200g Butter
200g Zucker
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
350g Mehl
1 Pck. Backpulver
5 EL Milch
20g Kakaopulver

1. Die Förmchen in die Muffinform stellen.

2. Die Schokolade grob in Stücke schneiden. Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken.

3. Die Butter mit Zucker, Salz und Vanillezucker cremig rühren und die Eier nacheinander unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit 3 EL Milch unterrühren. Den Teig halbieren, unter eine Hälfte den Kakao, 2 EL Milch und die Schokolade rühren. Die Bananen unter die zweite Teighälfte rühren.


4. Den Schokoteig in die Muffinförmchen gleichmäßig verteilen und den Bananenteig darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-und Unterhitze für ca. 25 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen! Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Je nach Lust und Laune die Muffins verzieren.



Da das Zeitmanagement gestern so gar nicht funktionierte, gibt es heute nur ganz schnelle Bilder ohne viel Schnickschnack. Der Geschmack leidet aber nicht darunter, denn die Muffins waren sehr lecker.



Einen schönen Mittwochabend wünsche ich Euch.

Liebe Grüße


Anette

In Heaven No.46

Hallo Ihr Lieben!

Ach, war das ein tolles Wetter in den letzten zwei Tagen. Der Frühling hat sich bemerkbar gemacht und die Sonne strahlte vom blauen Himmel. Wir konnten endlich die Gartenarbeit beginnen und die Frühlingsblumen kommen auch so langsam aus der Erde. Herrlich!


Während sich der Himmel heute eher wieder grau und neblig zeigt, nutzten wir am Donnerstag das tolle Wetter für einen Spaziergang am Rhein.


Und wieder musste ich feststellen, dass wir uns glücklich schätzen können, in welch toller Gegend wir wohnen. Wir haben den Schwarzwald in unmittelbarer Nähe, fahren nur etwa 20 Minuten an den Rhein und das angrenzende Frankreich können wir bequem mit der Fähre erreichen. 


Diese Himmelsbilder werde ich nun zu Katja schicken.


Euch wünsche ich ein tolles Wochenende.

Liebe Grüße

Anette

[FOOD] Quiche mit Lauch und Schinken

Hallo Ihr Lieben!

Momentan versuche ich mich an vielen neuen Rezepten. Da der Liebste noch den ganzen Monat zu Hause ist, bleibt mehr Zeit für das Ausprobieren. Damit es nicht nur Kuchenrezepte auf den Blog schaffen, habe ich Euch heute eine Quiche mit Lauch und Schinken.


Quiche mit Lauch und Schinken

1 Zwiebel
1 große Stange Lauch
200g gekochter Schinken
20g Butter
1 Pck. Blätterteig aus dem Kühlregal
150g geriebener Emmentaler
4 Eier
200ml Sahne
Salz, Pfeffer
1/2 TL edelsüßes Paprikapulver

1. Die Zwiebeln fein würfeln. Den Lauch putzen und in dünne Scheiben schneiden. Den Schinken in kleine Würfel schneiden.

2. Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen und den Lauch mit den Zwiebeln und dem Schinken darin ca. 5 Minuten andünsten. 

3. Eine Quicheform mit dem Blätterteig auslegen. Die Lauchmischung mit dem Käse vermischen und auf dem Blätterteig verteilen. Die Eier mit der Sahne verquirlen, würzen und darübergießen.

4. Die Quiche im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober- und Unterhitze für ca. 30-40 Minuten backen, bis der Guss gestockt ist und Farbe hat.

Guten Appetit!


Ich musste jedoch wieder feststellen, dass es für mich viel einfacher ist, Kuchen zu fotografieren, wie unser Abendessen. Schließlich will man das Gericht noch warm essen und am nächsten Tag sieht es dann wieder anders aus. Daher bin ich mit den Bildern auch nicht ganz zufrieden, aber da das Rezept sehr lecker war, wollte ich Euch die Quiche nicht vorenthalten.

Liebe Grüße

Anette

[FAMILYLIFE] 12 von 12 im März 2016

Hallo Ihr Lieben!

Gestern war der 12. März und daher auch wieder Zeit für die Aktion 12 von 12.

Um halb 6 in der Früh ist eigentlich die Nacht vorbei. Denn ein Hubschrauber kreist schon seit einer Ewigkeit über der Stadt. Ich döse noch einmal ein, stehe dann um kurz vor 7 Uhr auf und erwische den Übeltäter für ein Foto.


Nachdem der kleine Mann satt und angezogen ist, habe ich Zeit für ein Frühstück. Es gibt den letzten Bananen-Muffin und eine Tasse Kaba.


Der Lärm am Himmel wird lauter, und als ich zum Küchenfenster raus schaue, kommt ein zweiter Hubschrauber dazu. Was ist da los?


Der Haushalt muss natürlich auch erledigt werden. So mache ich die Betten ... 


... und verkleinere den Wäscheberg des kleinen Mannes.


Da die Landtagswahl in Baden-Württemberg ansteht, suche ich etwas verzweifelt nach den Wahlbenachrichtigungen. Zum Glück habe ich sie gefunden. 


Nachmittags drehe ich mit dem kleinen Mann eine große Runde. Es geht am Bach entlang durch die Stadt und durch die Gassen zurück nach Hause.




Nicht nur im Vorgarten blüht es immer mehr. Auch in der Wohnung ist der Frühling nun eingezogen. 



Am Abend sind wir auf einen Geburtstag eingeladen und dafür richte ich die Kleider für den kleinen Mann her. 


Immer am 12. jeden Monats mache ich über den Tag verteilt einige Fotos, die meinen Alltag dokumentieren. Davon zeige ich Euch 12 Bilder auf dem Blog, daher auch der Name 12 von 12. Die Idee stammt ursprünglich von hier (click) und wird nun von Caro (click) weiter geführt.

Einen schönen Sonntag wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette

[DEKO] Friday Flowerday #1/16

Hallo Ihr Lieben!

Wie in den letzten Jahren habe ich in den Wintermonaten beim Friday Flowerday pausiert, um im März wieder dabei zu sein. Und wie soll es anders sein, natürlich mit Tulpen.


Gestern kam eine Freundin mit ihrem kleinen Mann vorbei. Wir lernten uns letztes Jahr kennen, als wir beide Anfang Oktober, wegen vorzeitigen Wehen im Krankenhaus lagen. Zusammen ertrugen wir unser Leid und hofften doch, dass wir bald wieder nach Hause durften. Seither treffen wir uns regelmäßig und tauschen uns über das Mama-Sein aus. 


Nachdem wir eine große Runde mit unseren kleinen Männern gedreht hatten, ließen wir es uns am Küchentisch mit frischen Bananen-Muffins gut gehen. 


Dieses Mal gingen die Tulpen wunderbar auf. Vielleicht liegt es daran, dass ich die Tipps von Christel umsetzte. 


Nun schaue ich mal bei Holunderbluetchen vorbei und wünsche Euch ein schönes sonniges Wochenende.

Liebe Grüße

Anette

[FOOD] Apfel-Baileys-Kuchen

Hallo Ihr Lieben!

Wer mich gut kennt, der weiß, wie ich Baileys liebe. 
So war es den Freunden auch schnell klar, als ich letztes Jahr am Geburtstag meines Liebsten, keinen Baileys trank, dass sich etwas Kleines ankündigt. Denn warum sollte ich auch auf meinen Lieblingslikör verzichten? ;-)
Nachdem nun drei Flaschen im Regal stehen, die dieses Jahr alle weg müssen, und sich das Stillen nun erledigt hat (der Körper hatte leider einen anderen Plan), backe ich doch gerne einen Kuchen mit meinem Lieblingslikör.



Apfel-Baileys-Kuchen

Für den Teig:
350g Äpfel
60g Speisestärke
220g Mehl
7g Backpulver
230g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
180ml neutrales Öl (Sonnenblumenöl)
4 Eier
250ml Baileys

Für den Guss:
200g Puderzucker
4 EL Baileys

1. Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.

2. Die restlichen Teigzutaten in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät einige Minuten cremig schlagen. Danach die Apfelwürfel unterheben.

3. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Kuchenform geben und im Ofen bei 170°C Ober- und Unterhitze für ca. 1 Stunde backen. Stäbchenprobe durchführen!
Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, etwas abkühlen lassen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

4. Den Puderzucker mit dem Baileys zu einem dickflüssigen Guss verrühren, den Kuchen damit überziehen und trocknen lassen.



Da im Kühlschrank eine offene Flasche Baileys mit Karamellgeschmack stand, habe ich diese für den Kuchen verwendet. Natürlich könnt Ihr aber auch jede andere Sorte verwenden. Und wenn Ihr den Geschmack in der Glasur nicht ganz so intensiv wollt, dann einfach eine Mischung aus Likör und Milch anrühren. 
Mir hat er auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. Durch die Äpfel war der Kuchen sehr saftig. 


Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette

[MONATSRÜCKBLICK] Mein Februar in Instagram-Fotos

Hallo Ihr Lieben!

Obwohl der Februar einen zusätzlichen Tag hatte, ging er so schnell vorbei. Die Stunden rasen nur so dahin und schwupps ist ein Tag wieder vorbei. 
Doch nun freue ich mich auf den März. Ist er doch mein Lieblingsmonat und vielleicht lässt sich dann auch der Frühling blicken.


... den Schoko-Apfel-Kuchen abgelichtet und einen Blick hinter die Kulissen gezeigt.
... beste Freunde.
... eine Kuscheldecke und viele Kerzen helfen gegen den Regentag.
... der kleine Mann zappelt auf der Krabbeldecke und ich genieße meinen Tee.
... Narri Narro! Der kleine Mann hat sich in sein Kostüm geschmissen.
... einen schönen Rosenmontag gewünscht und einen Vanilleberliner gegessen.
... den Schoko-Apfel-Kuchen bei der Aktion von Ina verlinkt.
... Yeah, das neue Bloglayout ist online!



... sobald der kleine Mann geschlafen hat, ging es auf die Couch zum Krimi lesen.
... ein Blick hinter die Kulissen.
... der kleine Mann ist schon drei Monate alt.
... mit einem tollen Abendhimmel gegrüßt.
... ich könnte die Füßchen den ganzen Tag abknutschen.  


Wie war Euer Februar?

Liebe Grüße

Anette