[FAMILYLIFE] Die Taufe - Unser erstes großes Familienfest {Teil 2}

Hallo Ihr Lieben!

Endlich komme ich dazu, Euch diesen Post zu zeigen. Nachdem ich Euch im ersten Teil über die Vorbereitungen der Taufe geschrieben habe, gibt es heute ein paar kleine Einblicke in die Tauffeier.
Wir haben zwar sehr viele Bilder gemacht, jedoch mit unseren Gästen oder vom kleinen Mann. Da ich aber auf meinem Blog keine Bilder von meiner Familie zeige, gibt es zu diesem Post nur retuschierte Bilder. 
Bitte habt dafür Verständnis.  


Ein paar Tage vor der Taufe erfuhren wir, dass es nun insgesamt drei Familien sind, die ihre Kinder taufen lassen. Lustigerweise waren es drei Buben, wovon unser kleiner Mann mit seinen 4 Monaten der Jüngste war.

Am Morgen der Taufe waren wir total entspannt. Ich konnte es kaum glauben, war ich doch Tage vorher sehr nervös. Wir frühstückten gemütlich, der kleine Mann konnte noch eine Runde schlafen und für mich reichte es sogar für ein paar ruhige Minuten in der Badewanne. Welch ein Glück! ;-)
 Und dann war es schon Zeit, in die Kirche zu fahren. 
Dort angekommen lernten wir die dritte Familie kennen und der Pfarrer begrüßte uns. Und dann ging es auch schon los.



Eine knappe Stunde ging der Taufgottesdienst, der locker und mit ein paar Späßchen vonseiten des Pfarrers, über die Bühne ging. Der kleine Mann hatte zwar herzzerreißend geweint, als sein Köpfchen mit dem Taufwasser in Kontakt kam, aber ich konnte ihn schnell wieder beruhigen. Nach dem Gottesdienst durften die Familienbilder mit den Paten, den Großeltern und Urgroßeltern natürlich nicht fehlen. 
Der kleine Mann schlief auf der fünf Minütigen Autofahrt sofort ein, so aufregend war es für ihn.

Und dann grummelte auch schon der Magen und so ging es ins Gasthaus. Dort angekommen war ich erst ein Mal total happy über die Tischdeko. Die Servicekräfte haben es genau nach meinen Vorstellungen hergerichtet. 
Tja, und wie es so ist, gibt es davon leider keine Bilder. 
Hinterher sind uns so viele Momente eingefallen, die man hätte fotografieren können, aber keiner hat dran gedacht. Aber ich glaube, das kennt Ihr auch, oder?



Nach dem leckeren Mittagessen, welches der kleine Mann total verschlief, war es Zeit für einen Spaziergang. Mit etwa 10°C war es zwar nicht wirklich warm, dennoch wollten wir raus, da der Regen auch nachließ und sich die Sonne etwas zeigte.  

Zurück vom Spaziergang gab es dann Kaffee und Kuchen. Meine Mama und meine Schwester übernahmen die Aufgabe die Kuchen zu backen. Vielen Dank nochmals dafür! 
Sehr gefreut haben wir uns über die Tauftorte, die nicht nur toll aussah, sondern auch sehr lecker schmeckte. 

Wir unterhielten uns noch eine Weile mit den Gästen und ließen den Abend dann noch ruhig bei uns zu Hause mit der bayerischen Verwandtschaft ausklingen. 



Es war ein toller Tag, mit schönen und freudigen Momenten!

Liebe Grüße


Anette

Kommentare:

  1. Liebe Anette,
    ihr hattet bestimmt einen tollen Tag und du hattest sogar mal Zeit zum Durchschnaufen,als dein kleiner Mann schlief.
    Die Taufe war aufregend für ihn,das kann ich mir gut vorstellen!
    Die Torte war ja auch niedlich!
    Liebe Wochenend-Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  2. HAllo Anette,
    schön, dass Ihr so eine schöne Taufe hattet. Dickes Lob an die Tortenbäcker, so eine extra für einen gefertigte Torte ist immer was besonderes.
    LG und eine feines Wochenende
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, dass es so ein großartiger Tag geworden ist!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Anette,
    ich habe eben deine Blog entdeckt und es gefällt mir sehr gut bei dir :)
    Ich werde jetzt öfter bei dir vorbeischauen.
    So eine Taufe ist wirklich das erste große Fest für den neuen Erdenbürger - schön, dass es bei euch ein so gelungenes Fest was.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. So eine Taufe ist wirklich ein wunderbarer Grund zu feiern! Ich denke gern an die Zeit der Taufen meiner Kinder zurück! Einen schönen Sonntagabend! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. ja anette... das mit dem fotografieren kenne ich. eigentlich will man den tag doch mit der familie geniessen, zusammen sitzen und reden und nicht immer mit dem knipsomat rumrennen. aber als erinnerung an die feier wären ein paar bilder schon toll... weisst du was... ich hab mir überlegt ob man an solchen festen nicht auch jemanden engagieren sollte der das fotografieren übernimmt. muss ja nicht immer so ein profi sein wie an hochzeiten. man könnte dann alles doch etwas mehr geniessen und ganz ehrlich. manchmal ist es mir sogar etwas zu blöd wenn 10 personen rumrennen und guck mal hier, lach mal da... und wenn man dann am schluss nach fotos fragt dann sind sie irgendwie alles nichts geworden... das muss ich mir wirklich mal überlegen, vor allem weil im sommer bei uns ein familientreffen ansteht...
    für den kleinen mann wünsche ich von hier viele tolle abenteuer, gute gesundheit im kreise seiner familie.
    ♥lichst,marika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marika,
      vielen Dank für deine Glückwünsche. :-)
      Eine Freundin hat uns während der Kirche die Fotos gemacht. Darüber bin ich total happy, denn es sind ganz tolle Bilder geworden. So hat von der Familie jeder die Taufe mitbekommen und keiner musste das Fotografieren übernehmen. Tja, nur während der Feier ging es dann irgendwie unter....
      Liebe Grüße

      Löschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!