[FOOD] Apfel-Baileys-Kuchen

Hallo Ihr Lieben!

Wer mich gut kennt, der weiß, wie ich Baileys liebe. 
So war es den Freunden auch schnell klar, als ich letztes Jahr am Geburtstag meines Liebsten, keinen Baileys trank, dass sich etwas Kleines ankündigt. Denn warum sollte ich auch auf meinen Lieblingslikör verzichten? ;-)
Nachdem nun drei Flaschen im Regal stehen, die dieses Jahr alle weg müssen, und sich das Stillen nun erledigt hat (der Körper hatte leider einen anderen Plan), backe ich doch gerne einen Kuchen mit meinem Lieblingslikör.



Apfel-Baileys-Kuchen

Für den Teig:
350g Äpfel
60g Speisestärke
220g Mehl
7g Backpulver
230g Puderzucker
1 Pck. Vanillezucker
180ml neutrales Öl (Sonnenblumenöl)
4 Eier
250ml Baileys

Für den Guss:
200g Puderzucker
4 EL Baileys

1. Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.

2. Die restlichen Teigzutaten in eine Schüssel geben und mit dem Rührgerät einige Minuten cremig schlagen. Danach die Apfelwürfel unterheben.

3. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Kuchenform geben und im Ofen bei 170°C Ober- und Unterhitze für ca. 1 Stunde backen. Stäbchenprobe durchführen!
Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, etwas abkühlen lassen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

4. Den Puderzucker mit dem Baileys zu einem dickflüssigen Guss verrühren, den Kuchen damit überziehen und trocknen lassen.



Da im Kühlschrank eine offene Flasche Baileys mit Karamellgeschmack stand, habe ich diese für den Kuchen verwendet. Natürlich könnt Ihr aber auch jede andere Sorte verwenden. Und wenn Ihr den Geschmack in der Glasur nicht ganz so intensiv wollt, dann einfach eine Mischung aus Likör und Milch anrühren. 
Mir hat er auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. Durch die Äpfel war der Kuchen sehr saftig. 


Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich Euch.

Liebe Grüße

Anette

Kommentare:

  1. Lecker! Ich mag Bailey auch sehr gerne - aber ich still noch, deshalb ist der erst mal noch tabu. Aber kommt auf die Merkliste, irgendwann darf ich ja wieder! LG, Karin :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anette,
    hm, der schaut aber sehr lecker aus und sehr saftig.
    Ausprobierte Bloggerrezepte sind einfach immer super!
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Der sieht so fein aus... Eine richtig feine süße Sünde. Früher liebte ich Baileys auch. Aber wegen der Milch musste er dann auf die Liste der unverträglichen Sachen weichen...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. hmmm.... Apfel und Baileys hört sich ja GRANDIOS an!
    Kann ich mir so richtig gut vorstellen :)


    Lecker!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!