Schneegestöber-Torte á la Ann-Katrin von Penne im Topf

Hallo Ihr Lieben!

Heute gibt es das erste Winter- bzw. Weihnachtsrezept auf dem Blog. Endlich, denn ich liebe diese Zeit der würzigen Kuchen. Ihr vielleicht auch? Dann habe ich euch dieses tolle Rezept von Ann-Katrin, das ich euch gerne weitergeben möchte. Denn der Kuchen ist schnell gemacht und schmeckt sehr gut.


Schneegestöber-Torte
Zutaten für eine 26er Springform

Für den Teig:
4 Eier
1 Prise Salz
3 EL warmes Wasser
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200g gemahlene Haselnüsse
3g Backpulver
20g Raspelschokolade
3g Zimt

Für das Schneegestöber:
200g Sahne
1 Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillezucker
50g zerkrümelte Spekulatius
1-2 EL Apfelsaft oder Amaretto
125g Vollmilch-Kuvertüre
ein paar Baiser

1. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Wasser in einer zweiten Schüssel schaumig rühren. Die Haselnüsse, das Backpulver, die Raspelschokolade und der Zimt unterrühren. Das geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben. 

2. Den Teig in eine gefettete Springform geben und bei 175°C Ober-und Unterhitze für ca. 30 Minuten backen. Den Kuchen vollständig abkühlen lassen.

3. Die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Die zerkrümelten Spekulatius und die Flüssigkeit unterheben und dann auf dem Kuchen verteilen. Die Kuvertüre schmelzen und auf der Sahne verteilen. Zum Schluss ein paar Baiser über die Sahne bröseln.


Übrigens, wer noch ein schönes Weihnachtsbuch sucht, kann mal bei der Verlosung vorbei schauen. Bis Sonntag habt ihr auf dem Blog die Chance ein handsigniertes Buch von Heidi Knoblich zu gewinnen. 


Ganz herzlich möchte ich mich bei euch für die Glückwünsche zur Geburt unseres Sohnes bedanken. Ich war sehr berührt von all den lieben Kommentaren. Danke! ♥


Nun wünsche ich euch ein schönes 2.Adventswochenende.

Liebe Grüße

Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Die sieht aber lecker aus!
    Und dann noch dieser Name - Schneegestöber, die musste ich mir ja einfach ausdrucken.
    Liebe Grüße und einen schönen zweiten Advent (oder sagte ich das schon mal?)
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anette,
    dass Du nebenher noch zum Kuchen backen kommst, meine Hochachtung, da wäre ich die ersten Wochen nicht dazu gekommen.
    Alles Liebe Dir und Deiner kleinen Familie, schönen 2. Advent,
    Kebo

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!