Barfuß und mit allen Sinnen durch den Park

Hallo Ihr Lieben!

Kennt ihr das Gefühl, wenn man barfuß über einen Waldboden läuft, wie sich Tannenzapfen unter den Füßen anfühlen oder wenn man in einer Dunkelkammer unterwegs ist? 
All diese Erfahrungen konnten wir nach unserem Stadtbummel in Haslach, im Park mit allen Sinnen in Gutach erleben.



Nachdem wir unsere Schuhe im Schließfach verstaut hatten, ging es auf den etwas über 2 km lange Barfußpfad. Schon bei den ersten Schritten auf den kalten Pflastersteinen, musste ich mal kurz tief Luft holen. Denn diese Kälte unter den Füßen habe ich so nicht erwartet. 



Auf dem Rundweg läuft man immer wieder auf verschiedenen Bodenbelägen, was manchmal schon recht komisch aussieht. Denn es dauert ein wenig, bis man sich an das barfuß laufen gewöhnt hat. Schließlich ist es immer mal wieder recht grober, harter, weicher, spitzer oder auch sehr schlammiger Untergrund. So tastet man sich vorsichtig voran und erhält eine Fußmassage der anderen Art.



Doch auch die anderen Sinne, wie Riechen, Tasten, Sehen und Hören kommen nicht zu kurz. So gibt es immer wieder Stationen, an denen man sich testen, aber auch entspannen kann. 
Ganz neu ist eine Dunkelkammer, in der man in völliger Dunkelheit den Weg in Richtung Ausgang "sucht". Puh, das war eine Grenzerfahrung für mich. Denn trotz Hilfsseil, das den Weg zum Ausgang leitet und ein fast schon krampfhaftes Festhalten am Rucksack meines Liebsten, war ich sehr froh, als ich es geschafft habe. Ist es doch ein sehr komisches Gefühl, wenn man völlig im Dunkeln sich den unbekannten Weg bahnt.



Was mir besonders gut gefällt, ist, dass der Barfußpfad sich in das Gutachtal, ein Seitental des Kinzigtales zwischen Hausach und Hornberg, schmiegt und dadurch von einer schönen Natur umgeben ist. Man hat einen tollen Blick auf die Wälder und die Höfe der Bauern.



Ein toller Nachmittag mit vielen Sinneserfahrungen ging viel zu schnell vorbei.

Liebe Grüße

Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. 2 km? So lang! Das ist wirklich eine sehr intensive Sinneserfahrung. Die Dunkelkammer wäre auch eine Herausforderung für mich. Den Pfad muss ich mir merken. Eine schöne Sommeridee!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. ...ein toller Pfad, liebe Anette,
    besonders gefällt mir, dass es für alle Sinne was gibt...das ist doch anders, als die Barfußpfade, die ich kenne...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anette,
    so eine Erfahrung konnte ich leider noch nicht machen,hier gibt es sowas nicht.
    Mit der Dunkelheit hätte ich wohl auch meine Probleme gehabt:)
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Von einem dermaßen langen Barfußweg habe ich noch nie gehört - klingt spannend!
    In einer Dunkelkammer und einem Dunkelcafe war ich auch schon. Du hast recht, absolut gewöhnungsbedürftig, Man kommt sich ziemlich hilflos vor.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Der Park ist ja richtig aufwändig gestaltet! Super! Ich kenne nur den Barfußweg im Kurpark von Bad Bellingen - der ist lange nicht so abwechslungsreich!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!