Frühstücksglück am Sonntag: Hefezupfbrot mit Zimt

Hallo Ihr Lieben!

Am letzten Sonntag durfte das Brotmesser während des Frühstücks gerne in der Schublade bleiben. Denn es gab ein leckeres Hefezupfbrot mit Zimt, dass man ganz leicht abbrechen und gleich genießen konnte.



Hefezupfbrot aus Zimt
Rezept aus der Lecker Bakery 03/2012

500g Mehl
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Trockenhefe (7g)
150ml Milch
100g weiche Butter
2 Eier
2 TL Zimt

1. 500g Mehl mit 50g Zucker, Vanillezucker und der Hefe mischen. Die Milch erwärmen und mit 50g Butter und den Eiern zur Mehlmischung geben. Mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. An einem warmen Ort zugedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen.

2. Die Kastenform (30cm lang) mit etwas Butter einfetten. 150g Zucker mit dem Zimt mischen. Den Hefeteig kurz durchkneten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche knapp 1cm dünn ausrollen. Mit der restlichen Butter, die ich in einem Topf etwas schmelzen ließ, bestreichen und mit dem Zimtzucker bestreuen. Den Teig in Quadrate (ca.8 x 8cm) schneiden.

3. 5-6 Teigquadrate aufeinanderstapeln und senkrecht in die Form setzen. Dies wiederholen, bis alle Quadrate in der Form sind. An einem warmen Ort zugedeckt noch einmal für etwa 30 Minuten gehen lassen.

4. Das Brot im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-und Unterhitze für etwa 35 Minuten backen. Aus dem Backofen herausnehmen und etwa 30 Minuten in der Kastenform ruhen lassen. Danach vorsichtig stürzen und genießen.

 

Die Zubereitung ist nicht schwer. Jedoch braucht man etwas Zeit, da der Hefeteig immer etwas Ruhe benötigt. Doch es lohnt sich auf jeden Fall! Die Wohnung roch den ganzen Morgen so lecker nach frischgebackenem Hefeteig und nach Zimt. Mmmhhh....

 

Einen schönen Sonntag mit euren Liebsten wünsche ich euch.

Liebe Grüße

Schwarzwaldmaidli

 Nachtrag am 16.3.: Mit diesem Rezept darf ich noch ganz spontan bei der Aktion von Kebo Typisch für ... einen Sonntag bei mir teilnehmen. Auch wenn es nicht jeden Sonntag ein solch leckeres Frühstück gibt. ;-)

Kommentare:

  1. ohhhhh, davon würde ich jetzt gerne ein großes Stückchen vernaschen.

    Wunderschönen Sonntag
    Mareike

    AntwortenLöschen
  2. Lecker..das mach ich ganz bestimmt nach, wenn ich wieder fit bin.
    L.g Petra

    AntwortenLöschen
  3. Der würde mir jetzt auch schmecken!
    Wieso "vergesse" ich immer mal so etwas Leckeres zum Frühstück zu backen?
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Also wenn das kein perfektes Sonntagsfrühstück ist...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmmhhh ... das sieht zum Anbeissen aus!
    Dankeschön fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Da komme ich doch gern mal zum Frühstück vorbei...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Hefe und Zimt.... einfach eine Traumkombi und alleine des Duftes im Haus wegen schon ein absolutes Muss..... Danke für das Rezept!!!

    Liebe Grüße und einen tollen Wochenstart,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  8. Das duftet... nach Zimt... mmmmhhh... das wäre perfekt zum zweiten Frühstück... magst Du mit diesem wunderbaren Sonntagsfrühstückspost nicht bei "Typisch für... einen Sonntag bei mir" teilnehmen, der Post wäre perfekt. Würde mich freuen.
    Dir liebe Anette wünsch ich einen guten Wochenstart, liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  9. klingt super und da ich sowieso eine süße frühstückerin bin für mich also perfekt!
    probier ich gerne am wochenende mal aus..

    ganz liebe grüße
    rebecca

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!