Bananenpudding

Hallo Ihr Lieben!

Wie ihr ja vielleicht schon gelesen habt, war ein Punkt auf meiner To-do-Liste für das Jahr 2015, das ich während der Fastenzeit auf gewisse Dinge verzichten möchte. Denn leider bin ich der Typ von Mensch, der gerne nascht und nicht wieder aufhören kann. ;-)
So gibt es noch bis Ostern keine Schokolade, Nutella, Knabbereien wie Chips, Erdnüsse und Süßigkeiten in Form von Gummibärchen, Eis, Torten, bestimmte Joghurtsorten wie z.B. Sahnepudding, Kekse, ....
Beim Kuchen muss ich zugeben, dass ich nur darauf achte, dass keine Schokolade drin ist. Jedoch schaue ich beim Backen darauf, so wenig Zucker wie möglich zu verwenden und wenn es geht, mit Honig oder Ahornsirup zu süßen. Daher landeten die letzten Tage auch so was wie Hefezupfbrot oder Rüblikuchen auf dem Teller. 
Doch gerade abends, wenn ich gemütlich auf der Couch sitze, würde ich gerne etwas naschen. Doch ich bleib eisern! Auch wenn es mir manchmal sehr schwer fällt. Besonders wenn der Liebste mit der Lieblings-Chipstüte neben einem sitzt. Und falls der Heißhunger auf Süßes doch größer wird, mache ich mir wieder einen Bananenpudding, der auch noch ganz ohne Zucker auskommt.



Bananenpudding

200g Bananen
200ml Milch
etwas Vanillemark
1 EL Speisestärke

1. Die Bananen mit einer Gabel grob zerdrücken und die Speisestärke mit etwas Milch verrühren, bis es cremig wird.

2. Die restliche Milch mit dem Vanillemark und den Bananen in einen Topf geben, kurz pürieren und unter Rühren aufkochen lassen. Dann die Stärke einrühren und unter Rühren weiterkochen, bis es fester wird. 

 

Damit der Bananenpudding auch süß schmeckt, hab ich sehr reife braune Bananen verwendet. Die sind süßer wie die noch frischen Bananen wie auf dem Bild. Pur oder mit einer Himbeersoße hat man so eine leckere Alternative für Schokolade oder sonstigen Süßkram.


 

Liebe Grüße

Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. ...sieht lecker aus, liebe Anette,
    ich mag allerdings Bananen nicht, geht ja aber auch anderes Obst...bewundernswert, dass du so strikt fastest, da verzichtest du auf ganz schön viel...aber Ostern rückt näher ;-)...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja eine tolle Idee. Sieht super lecker aus. Schön zu hören, dass du so eisern bist :)
    Bei mir klappt es auch ganz gut, abgesehen von den Heißhungerattacken, die ich überstehen muss...

    Alles Liebe
    Mareike ♥

    AntwortenLöschen
  3. Bananen, Bananen, Bananen gehen immer - ein heißgelobtes Obst von mir und deshalb finde Ich Dein Rezept total super!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde dass ist ein tolles Rezept, ich bin ja auch ein Fan von Bananenmilch. Ideal zum Fasten!
    Lg
    Lexi

    AntwortenLöschen
  5. Mmmmh, das hört sich aber mal lecker an, so richtig nach meinem Geschmack!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  6. Bananenpudding...das klingt jetzt verdammt lecker...da vezichtet man doch gern auf Chips...;-).LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Ein guter Vorsatz. Das sieht super lecker aus.
    Danke für deine lieben Worte. Magst du auch an meinem blogbirthday giveaway teilnehmen?
    http://zauberbar.blogspot.it/2015/03/second-blog-birthday-part-three-giveaway.html
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!