Typisch für ... Fasent..Fasching..Fasnacht

Narri Narro Ihr Lieben!

Bei Kebo dreht sich heute alles um die fünfte Jahreszeit. Daher möchte ich euch einen kleinen Einblick in die schwäbisch-alemannische Fasent zeigen. 

"Hoarn" Narrenzunft Deißlingen
"Hageverwürger" Narrenzunft Deißlingen






















 Wie überall in der Region ist auch seit dem "schmutzige Dunschdig" unser Städtle in närrischer Hand. Denn da beginnt die eigentliche Zeit der Narren mit dem Hemdglunker und der symbolischen Schlüssel- und Machtübergabe des Bürgermeisters an die Narren. 
Doch mit Schmutz hat dieser Tag nichts zutun. Eher mit dem Begriff Schmotz, was auf Alemannisch so viel heißt wie Schmalz. Schließlich war der Donnerstag der letzte Tag vor Aschermittwoch, an dem man noch schlachten und nochmals Fleisch essen konnte. Denn der Freitag war ein Fastentag und der Samstag fiel als Schlachttag aus. Der Sonntag kam als heiliger Tag auch nicht als Schlachttag infrage und der Montag und Dienstag machte keinen Sinn. Schließlich war Fasent und so blieb nur der Donnerstag übrig, da der Aschermittwoch zu nah war. Dies wurde dementsprechend mit Schlemmen gefeiert.
Doch wie es überall bei uns in der Region üblich ist, beginnen die ersten Fasentsveranstaltungen schon nach dem Dreikönigstag. So sind die folgenden Bilder vom Narrentreffen, dass am 18. Januar von der Narrengesellschaft organisiert wurde.

"Hansele" Rattlinger Narrenverein
Schlangenzunft Zarten





















Charakteristisch für die schwäbisch-alemannische Fasent ist die Vermummung der Teilnehmer mit der "Larve" (Maske), die meist aus Holz besteht. In nur seltenen Fällen ist sie aus Stoff oder Papier. Das handgearbeitete Kostüm wird bei uns das "Häs" genannt und hat meist einen Bezug bzw. eine zentrale Rolle zum Ort.

"Strohmann" Narrenzunft Brigachtal
"Der Pelzrutscher" Narrenzunft Geislingen


Mittlerweile gibt es viele verschiedene Figuren in der schwäbisch-alemannischen Fasent. Jedoch lassen sich fast alle bestimmten Typen zuordnen. 
 Da gibt es die Teufels- und Tiergestalten, natürlich die Narren, die Hexen und Sagengestalten, aber auch die wilden Leute.

"Biber" Narrenzunft Biberacht/Baden
"Reiherhexe" Narrenzunft Biberach/Baden

 
















 


Während meine Schwester und meine Mama während der Fasent immer aktiv dabei sind, bin ich eher der Typ, der vielleicht nur ein oder zwei Umzüge anschaut. 
Doch wie ist es bei euch? Feiert ihr Karneval, Fasent oder Fasching? Oder seit ihr froh, wenn alles wieder vorbei ist?

 regelmäßiger Blogevent bei Kebo Homing zum Thema Typisch für

Liebe Grüße


Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Liebe Anette,
    eine Fasnacht ganz den Traditionen verbunden, ja, da würde ich doch glatt auch noch zuschauen gehen... vielen Dank für den schönen Einblick in die Fasnacht im Schwarzwald!
    Schönes Faschingswochenende und liebe Grüße, Kebo

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich, deine Bilder! Leider kenne ich diese Art Faschingsumzüge nur von Bildern oder aus dem Fernsehen...ich wohne nicht gerade in einer Faschingshochburg...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, aufgewachsen eher in der alemannischen Tradition mit einem Einschlag von Meenzer Fasenacht in Badisch Sibirien ist nun nach 54 Jahren im Rheinland der Kölsche Straßenkarneval mein Ding, sozusagen vom "Huddelbätz" zum Lappenclown.
    Der Kölsche Karneval ist einfach fröhlicher und nicht so derb und bedrohlich, wie ich oft die Masken als Kind empfunden habe. Allerdings gibt es inzwischen auch Auswüchse, die ich gar nicht mag ( der Alkoholkonsum!). Aber mein Stammdesch legt einfach Wert aufs miteinander singen & musizieren & miteinander fröhlich sein. Und das ist, was mir gut tut.
    Aber irgendwann will ich auch mal wieder die Fasnet erleben oder nach Basel zum Morgenstraich...
    Kölle Alaaf!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, der Basler Morgestraich soll toll sein. Da möcht ich auch mal hin....
      Und der Alkoholkonsum ist bei uns leider auch immer ein großes Problem. Nicht nur bei den Jugendlichen...... Daher bin ich nach einem Umzug wieder recht schnell zu Hause ;-)

      Löschen
  4. Eine sehr schöne Tradition ist dein Fastnacht Umzug. Ich bin ebenso kein Faschings Typ und froh, wenn's vorbei ist.
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anette,
    danke für die schönen Einblicke in euer Karnevalstreiben!
    Ich glaube,vor einigen Figuren hätte mein Sohn wohl Angst:)
    Der geht heute mit meinen Eltern zum Faschingsumzug nach Coburg.
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Bilder. Ich bin ja auch ein Schwarzwaldkind und finde unsere traditionelle Fasnacht so schön zum anschauen. Die vielen bunten und schaurigen Figuren sind doch der Hammer.Auch wenn ich selber nicht närrisch bin.ich binfroh wenn andere den Winter austreiben:-))))
    L.g Petra

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Eindrücke! Wir wohnten mal in einem Haus, an dem direkt der Umzug vorbei führte - klar, dass so eine Hexe bei uns mit Leiter durchs Fenster kam. Angesichts unserer schreienden kleinsten Tochter, tat die Hexe das, was sie sonst nie tun - die Holzmaske absetzen - und das Kind trösten. Daran muss ich nach all den Jahren immer denken, wenn ich die Hästräger sehe.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Toll! So stell ich mir einen Faschingsumzug vor. In unserer Gegend gibts nur Klamauk ohne Tradition.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Anette!
    Wie witzig, ich habe am Donnerstag auch einen Beitrag über die alemannische Fastnacht veröffentlicht :-D. Vielleicht magste ja mal vorbeischauen, sicherlich erkennst du dich an der ein oder anderen Textstelle meines Beitrages wieder! Wo genau wohnst du denn? Ich komme ursprünglich aus dem Landkreis Lörrach, wohne aber seit einigen Jahren in Köln.
    Freu mich ! LG, Souhela :-)

    AntwortenLöschen
  10. Juchhu Annette,
    hab Deinen Beitrag eben erst gesehn.... vor lauter Faschenacht kam ich während der "tollen Tage" gar nicht dazu mal auch bei den anderen vorbeizuschauen.... schön, dass Du einen Einblick in die schwäbisch-allemannische Fasnacht gibst. Das mag ich ja auch und ich freue mich immer, wenn Abgesannte von dort auch zu uns kommen. Wobei wir auche eine eigene Hexengruppe hier haben. Eine mit im Schwarzwald handgeschnitzen Holzmasken, die mag ich wirklich sehr. Ein Exemplar liegt auch noch bei uns zuHause, der Schwager hat sie liegenlassen. Hab sie schon ein paar mal aufgesetzt und mal wieder überlegt, ob ich nicht bei den Hexen einsteigen soll :)

    vielen Dank fürs Zeigen.

    GLG
    Pamy

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!