"Suppenzeit" Paprikasuppe mit Hackgröstl

Hallo Ihr Lieben!

Jetzt wird es pikant!
Denn bei diesem Aprilwetter mit Sturm, Sonne, Regen und Gewitter braucht es wieder unbedingt eine Portion Seelenfutter. Anders lässt sich dieses Wetter nicht aushalten. Und ganz nebenbei wärmt es meine zurzeit immer kalten Finger.



Paprikasuppe mit Hackgröstl
Zutaten für 4 Portionen

300g Zwiebeln
3 Paprikaschoten
5EL Olivenöl
2TL gerebelter Thymian
1,5TL edelsüßes Paprikapulver
1TL rosenscharfes Paprikapulver
125ml Weißwein
600ml Gemüsebrühe
200ml Sahne
250g gemischtes Hackfleisch
1 Knoblauchzehe
40g Röstzwiebeln
Salz und Pfeffer

1. Die Zwiebeln würfeln. Die Paprikaschoten vierteln, entkernen und bis auf ein Viertel grob würfeln. Die Zwiebel- und Paprikawürfel in 3 EL Olivenöl in einem Topf andünsten. 1TL edelsüßes und 1/2 TL rosenscharfes Paprikapulver mit dem Thymian zugeben und kurz andünsten. Den Weißwein zugießen und fast vollständig einkochen lassen. Die Gemüsebrühe und die Sahne zugießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Bei mittlerer Hitze zugedeckt für etwa 20 Minuten garen.

2. Das Hackfleisch in 2 EL Olivenöl braun anbraten. Die Knoblauchzehe fein hacken, die restliche Paprika fein würfeln, zum Hackfleisch geben und 2 Minuten weiterbraten. Mit Salz, Pfeffer, je 1/2 TL edelsüßem und rosenscharfen Paprikapulver würzen. 

3. Die Suppe fein pürieren und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver noch einmal abschmecken. Die Röstzwiebeln unter das Hackfleisch mischen und zur Suppe servieren.

Guten Appetit!

 

Und zur Suppe gab es noch ein frisches Baguette vom Bäcker und der Tag war fast gerettet. 
Da ich aber den denkbar schlechtesten Zeitpunkt zum Fotografieren gewählt habe, nämlich mitten im Gewitter, waren die Lichtverhältnisse dementsprechend schlecht. Und da ich mich mit der neuen Kamera noch nicht so gut auskenne, waren die meisten Bilder leider für den Papierkorb bestimmt. 
Tja, so hab ich mit dem neuen Rezept zwar einen 1.Punkt meiner To-do-Liste für das Jahr 2015 begonnen. Doch der Fotokurs ist immer noch dringend notwendig. :-)

Liebe Grüße!


Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Das ist wirklich eine Suppenschüssel mit Seelenfutter! Lecker!
    Liebe Grüßr
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. ...Käsesuppe mit Hackfleisch kenne ich, liebe Annette,
    aber Paprikasuppe klingt auch sehr gut, zumal ich Paprika sehr mag...und eine Suppe wärmt so richtig schön durch, was bei diesem Wetter richtig gut tut...

    wünsch dir ein schönes Wochenende,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. .................echt klasse dein Rezept, werde ich bestimmt mal nachkochen.
    Deine Fotos sind total in Ordnung, nix unbedingt Fotokurs,

    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  4. Die Suppe sieht wahnsinnig lecker aus. Das wird auf jeden Fall nachgekocht. Tolles Rezept.

    Liebste Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
  5. Das Rezept kling so gut, das muss ich mir merken. Solche Suppen sollte ich eh öfter mal kochen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anette,
    die Fotos sind doch super, die Suppe sieht so lecker aus... die würde ich gleich bestellen... (bin heute spät dran, weil Kinder bei Oma und ich muss erst noch kochen...)
    Schönes Wochenende und lg,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  7. Das Rezept klingt herrlich wärmend

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!