11 Fragen & 1 Liebster Award No.2

Hallo Ihr Lieben!

Innerhalb von vier Wochen wurde mein Blog wieder mit einem Award ausgezeichnet. 
Dieses Mal kam der Award von Ida, die auf ihrem Blog Idas Bloghaus schreibt.
Danke für den Award, liebe Ida! Ich hab mich sehr darüber gefreut.

 

Die 11 Fragen werde ich beantworten. Jedoch ändere ich die Spielregeln wie beim letzten Mal etwas um und nominiere niemand Neues. Da ich nicht genau weiß, ob jeder damit einverstanden ist und die Fragen überhaupt beantworten möchte.

So und nun zu den Fragen von Ida.

1. My home is my...
Castle. Ja ich weiß, das wird wahrscheinlich jeder schreiben. Aber ich bin halt nun mal sehr gerne zu Hause. Hier fühle ich mich sehr wohl und ich freue mich immer wieder aufs nach Hause kommen.
Wobei der Spruch sich nicht nur auf meine Wohnung bezieht. Ein weiterer Rückzugsort sind sozusagen meine Eltern bzw. die Wohnung von ihnen. Denn dort weiß ich auch, dass ich immer willkommen bin.
2. Kreativität ist für mich...
Manchmal ganz schön anstrengend, da ich sehr ungeduldig bin und ich es manchmal sehr genau nehme.
3. Auf einer richtig guten Party darf auf keinen Fall .... fehlen.
gute Musik, gutes Essen und interessante Menschen
4. Ich habe einen Lachanfall bekommen, als...
Meine Arbeitskolleginnen und ich uns heute Morgen an die gestrige Zumba-Stunde erinnerten. Was haben wir gelacht. 
5. Wenn ich mal nicht blogge, liegt das an...
der knappen Zeit, da es Termine gibt. Oder daran, dass das Privatleben Vorrang hat.
6. Diese Person würde ich gerne mal persönlich auf einen Kaffee treffen.
Oh, das wird schwierig. Ich trinke nämlich keinen Kaffee. ;-)
 Nee, also ich würde mal gerne....puh das ist echt schwierig. Mir fallen da lauter Persönlichkeiten ein, die alle schon gar nicht mehr leben, z.B. Romy Schneider, Heinz Erhardt. Mit Heinz wäre es auf jeden Fall sehr lustig.
7. Kaum jemand weiß, dass ich...
psssst...und weil es kaum jemand weiß, bleibt es auch hier ein Geheimnis. ;-)
8. Meine liebste Kindheitserinnerung
 Oma und Opa hatten früher Landwirtschaft mit ein paar Milchkühen. Daher ist eine meiner liebsten Kindheitserinnerungen damit verbunden. Es war immer toll, den Kälbchen ihr Fläschchen zu geben oder nach dem melken, frische Kuhmilch zu trinken.
9. Wenn ich für drei Wochen ins Jahr 1975 zurückversetzt würde, würde ich...
Ohje keine Ahnung, was ich tun würde. Ich bin ja erst 13 Jahre später auf die Welt gekommen. Vielleicht Mäuschen spielen und mal schauen, was meine Eltern so in ihrer Kindheit angestellt haben. Denn nach Erzählungen ihrerseits waren sie ja solche Lämmchen ;-)
10. Wann hast Du das letzte Mal länger als eine Woche ohne Handy, Computer und Fernsehen verbracht?
Ganz ehrlich? Alles zusammen wahrscheinlich in meiner Kindheit, als ich noch kein Handy und Computer hatte. Jedoch haben wir vor vier Jahren einmal einen Urlaub ohne Fernseher verbracht. Das war eigentlich gar nicht so schwer. Aber auf das Handy bzw. auf den Computer könnte ich nur schwer verzichten.  
11. Diese Lebensweisheit ist mir wichtig (und deshalb teile ich sie hier).
Quelle: https://www.facebook.com/zitatenschatz/photos/a.146889332035817.28309.137191486338935/445488165509264/?type=1&theater

Ich wünsche euch einen schönen Abend.

Liebe Grüße!

Schwarzwaldmaidli 

Ich backs mir - Zitronen-Paradiescreme-Rolle

Hallo Ihr Lieben!

Ganz aufgeregt habe ich das neue Thema von Clara auf ihrem Blog tastesheriff zu ihrer "Ich backs mir" Aktion erwartet.
Thema des Monats sind Zitrusfrüchte und da schwebte mir sofort eine fruchtig erfrischende Zitronen-Rolle im Kopf. Tja, da gab es dann aber einen großen Haken an der Sache. Ich habe noch nie Biskuit gebacken und hatte davor so was von Muffensausen.


Zitronen-Paradiescreme-Rolle

Für den Biskuitteig:
4 Eier
1 Eigelb
4 EL heißes Wasser
125g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100g Mehl
25g Speisestärke
1 Msp. Backpulver

Für die Füllung:
250g Schlagsahne
400g Zitronenjoghurt
1 Pck. Paradiescreme Zitrone

Zum Verzieren:
25g Vollmilch-Kuvertüre

1. Für den Biskuitteig die Eier, das Eigelb und das Wasser mit dem Rührgerät auf höchster Stufe in 1 Minute schaumig schlagen. Den Zucker und den Vanillezucker mischen und unter Rühren einstreuen, dann noch etwa 2 Minuten weiterschlagen.
2. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen, auf die Eiercreme geben und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Teig auf ein Backblech, dass mit Backpapier belegt ist, streichen. Das Backblech in den vorgeheizten Backofen schieben. Ober-/Unterhitze: 200°C für etwa 12 Minuten.
3. Den Biskuit sofort nach dem Backen vom Rand lösen, auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen und mit dem Backpapier erkalten lassen.
4. Für die Füllung die Sahne steifschlagen. Den Zitronenjoghurt mit dem Pulver der Paradiescreme für 3 Minuten cremig schlagen. Die Sahne vorsichtig unterheben. 
5. Das Backpapier vorsichtig vom Biskuit abziehen. Zwei Drittel der Creme auf der Biskuitplatte verteilen und verstreichen. Den Biskuit mit der Füllung von der längeren Seite aus aufrollen, die Rolle außen mit der restlichen Creme bestreichen und mindestens 1 Stunde kalt stellen.
6. Zum Verzieren die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen. Mit Hilfe eines Löffels die Kuvertüre über die Rolle sprenkeln.

 

Der 1.Versuch ist kläglich gescheitert und ich stand tobend in der Küche. Da kommt der Widder aus mir raus ;-) Und Gott sei Dank ist der 2.Versuch einigermaßen geglückt. Nur an einer kleinen Stelle ist mir die Biskuitplatte gebrochen. Doch die Creme kaschiert die kleine Stelle und ich kann euch heute doch noch das Rezept, sowie die Bilder zeigen.


Wie ist es bei euch? Seit ihr Meister darin, dass die Biskuitplatte auch bei euch bricht, oder habt ihr damit gar keine Probleme? Falls nein, was macht ihr, dass sie nicht bricht?


Liebe Grüße!


Schwarzwaldmaidli

Friday Flowerday #4/14

Hallo Ihr Lieben!

Die Arbeitswoche habe ich heute hinter mich gebracht und ich kann nun mit gutem Gewissen ins Wochenende starten. 
Wahrscheinlich wird es ein ruhiges Wochenende, da nichts geplant ist. Und soll ich euch was verraten? Ich werde es genießen und einfach mal nichts tun. Mal schauen, ob ich das durchstehe?!


Habt ihr auch das Problem, dass ihr einige Vasen habt und doch ist irgendwie nie die Richtige dabei? Schlussendlich hatte ich fünf Vasen auf dem Tisch stehen und mit keiner war ich zufrieden. Jetzt stehen die Schneeballzweige vom Floristen in einem Ball-Mason Glas. Wofür habe ich sie schließlich gekauft ;-)


Jeden Freitag sammelt Helga auf ihrem Blog Holunderbluetchen, viele schöne Blumenbilder. Jeder, der gerne Blumen kauft oder sie aus dem Garten holt, kann sie dort zeigen.


Ich wünsche euch ein tolles Wochenende.

Liebe Grüße!

Schwarzwaldmaidli

gesehen - gehört - gerochen - gedacht = SINNblick 2014 im April

Hallo Ihr Lieben!

Heute gibt es wieder meinen Beitrag zum Fotoprojekt SINNblick 2014: gesehen - gehört - gerochen - gedacht. Die Idee stammt von Annette auf ihrem Blog blick7.

 

16. April 2014 um 15:25 Uhr

gesehen: viele Tulpen in verschiedenen Farben und Sorten. Fünf Störche, die über die Altstadt fliegen und viele Blüten an Bäumen und Sträuchern.

Küchengarten


gehört: Kinder, die Fußball spielen und dabei ihren Spaß haben.



 gerochen: Fliederduft

Obstgarten mit Apfelbäumen
gedacht: nichts Besonderes, da ich die Ruhe genießen wollte.



Und hier die Bilder noch einmal im Vergleich. 
Besonders auf die Apfelbäume war ich gespannt. Schließlich wollte ich sie sehen, wenn sie blühen und mir ist es geglückt. Ich kam nicht zu spät.  
Der Prinzengarten wird ja von ehrenamtlichen Naturliebhabern gepflegt und ich finde es immer wieder schön, was sie aus diesem Stück Natur alles zaubern. Die Liebe, die sie dafür aufwenden, sieht man in jedem Eck.

Küchengarten
Februar
März
April

Obstgarten mit Apfelbäumen
Februar
März
April
So, dass war es für heute. Ich hoffe, der SINNblick hat euch gefallen. 
Kommt gut in die neue Arbeitswoche.

Liebe Grüße!


Schwarzwaldmaidli

In Heaven No.18

Hallo Ihr Lieben!

Na, seit ihr gut ins Osterwochenende gekommen? Habt ihr den Ostereinkauf gut überstanden?
Ich hab mich vorhin leider noch einmal ins Einkaufsgetümmel stürzen müssen, da ich eine wichtige Zutat vergessen habe. Da war ich schon so früh dran und dann war trotzdem schon so viel los. Man könnte echt meinen, nach Ostern hat die Menschheit nichts mehr zu essen. Im Einkaufsmarkt gings ab....*kopfschüttel* Ich hab es auf jeden Fall überlebt und ihr könnt nun die Bilder genießen. :-)

Heute bin ich wieder bei der Aktion "In Heaven" dabei, die Katja jeden Samstag auf ihrem Blog startet.

 Dieses Mal möchte ich euch einen Sonnenuntergang zeigen, den ich vor ein paar Tagen erlebt habe.

20:15 Uhr
20:16 Uhr

 Innerhalb weniger Minuten hat sich der Himmel in verschiedenen Farben gezeigt.
 Kräftige, aber auch pastellige Rot- und Orangetöne zeigten sich am Himmel. Ein Farbenspiel, dass nur die Natur so schön zaubern kann.

20:18 Uhr
20:21 Uhr

Allen meinen Leserinnen, auch den Stillen und Anonymen unter euch, wünsche ich schöne Ostertage. Lasst euch nicht vom Eiersuchen stressen und genießt die Tage mit euren Liebsten.
 ♥

20:22 Uhr
20:23 Uhr


Liebe Grüße!


Schwarzwaldmaidli