Winterkuchen á la Backbube

Hallo Ihr Lieben!

Nun ist es so weit. Die Zeit der würzigen Kuchen ist angebrochen. Ich mag ja solche Gewürzkuchen total gerne. Besonders wenn es draußen kälter wird und man es sich mit einer Tasse Tee zu Hause gemütlich machen kann. 
Da die Schnupfennase immer noch alles gibt und jetzt auch noch ein fieser Husten dazu kam, habe ich den 1.Advent gemütlich auf der Couch verbracht. Natürlich mit einem leckeren Stück des Winterkuchens.


Winterkuchen

220g Butter
1 Prise Salz
1 Pck. Vanillezucker
120g Puderzucker
6 Eigelbe
80g Zartbitterschokolade
80ml Sahne
1 TL Lebkuchengewürz
90g gemahlene Mandeln
80g Schokoladenlebkuchen
6 Eiweiße
100g Zucker
200g Mehl
2 TL Backpulver

1. Eine Kuchenform ausbuttern und mit etwas Mehl ausstreuen. Die Zartbitterschokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen und die Lebkuchen klein würfeln.

2. Die zimmerwarme Butter cremig rühren und nach und nach Salz, Vanillezucker und Puderzucker dazugeben. Danach die Eigelbe nacheinander unterrühren, bis der Teig schön cremig ist. 

3. Die geschmolzene Schokolade, die Sahne und das Lebkuchengewürz unterrühren. Die Mandeln und die Lebkuchen vorsichtig unterheben.

4. Die 6 Eiweiß halb steif schlagen, den Zucker einrieseln lassen und steif schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Eischnee unter den Teig heben.

5. Den Teig in die Form füllen und in den vorgeheizten Backofen bei 170°C Umluft für ca. 50-60 Minuten backen lassen. Stäbchenprobe durchführen und den Kuchen dann herausnehmen. Für etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen. Mit Puderzucker bestäuben.

 

Das Originalrezept stammt vom Backbube und hier kann man es nachlesen. 
Die schlechten Lichtverhältnisse am Wochenende haben mir ganz schön zu schaffen gemacht. Da gab es einiges zu bearbeiten. Aber das Problem habt ihr wahrscheinlich auch, oder?

 

Ich wünsche euch einen guten Start in die erste Dezemberwoche.

Liebe Grüße!
 
Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. hmm, der Kuchen sieht echt lecker aus. In der kalten Jahreszeit bevorzuge ich auch die würzigen Leckereien. Da ist dein Rezept genau richtig ;)
    Hab einen guten Start in die neue Woche. LG, Martina

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe alle Zutaten im Küchenschrank und werde später los legen ;o)
    Von schlechten Lichtverhältnissen bei deinen Bilder ist nichts zu sehen. Aber ich kämpfe auch mit diesem Problem!
    herzliche Grüsse sendet dir Marion

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das Rezept. Was neues für den 2. Advent !!!!!
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. ...ja das Licht ist momentan nicht gut, liebe Anette,
    aber dein Kuchen dafür um so mehr :-))

    gute Genesung,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. ......................oh, la,la welch ein Rezept, ich liebe auch Gewürzkuchen und er kommt mir gerade recht, soll ich doch zum 2. Adventskaffee einen Kuchen mitbringen.

    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  6. Mit so einem leckeren Kuchen auf dem Teller fühlt sich doch die Erkältung gleich ein weniger besser an... Dann vergiss man für einen Moment, dass es draußen momentan nur Grautöne gibt. Ich hab schon gar keine Lust mehr, zu fotografieren...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Hört sich verlockend an, mit Gewürzen, die so gut zum Advent passen...
    Schönen Abend liebe Anette,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  8. Der Winterkuchen klingt lecker. Ich wünsche dir gute Besserung

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  9. Der Kuchen sieht ziemlich lecker aus! Und ich bekomme gerade ungeheure Kuchenlust...
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!