La Petite France in Straßburg

Hallo Ihr Lieben!

An Fronleichnam nutzten wir den Feiertag für einen kleinen Ausflug ins 50km entfernte Straßburg. Unser Ziel war das im Herzen von Straßburg gelegene kleine ehemalige Gerberviertel La Petite France.



Früher wurde es gemieden und war ein unbeliebtes Viertel für die Einheimischen. Im 16.Jahrhundert gab es zu einem dort ein Militärkrankenhaus, indem man die Syphilis behandelte. Und zum anderen hingen die Gerber, ihre Häute zum trocknen auf, was nicht gerade gut roch. Doch davon kann man heutzutage nichts mehr sehen bzw. riechen. Zum Glück! :-)



Die Kurbelbrücke Pont du Faisan, das Fasanenbrueckel, wird zwar nicht mehr mit der Hand betätigt. Jedoch scheuchen zwei Arbeiter alle Fußgänger hinter zwei Schranken, damit die Holzbrücke zur Seite gleiten kann und dem Ausflugsboot den Weg frei macht.



Das Viertel mit seinen charmanten Fachwerkhäusern und den kleinen Gassen ist wunderbar zu Fuß zu erkunden. Doch für das nächste Mal steht eine Bootsfahrt an.



So und heute Abend heißt es wieder Daumen drücken ;-)

Habt einen schönen Tag und viel Spaß beim Fußball schauen.

Liebe Grüße!

Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Einen schönen Donnerstag liebe Anette
    ♥♥♥

    Ich bin ja ein großer Fan von den
    Fachwerkhäusern.
    Hoffentlich kann ich diese mal in echt bewundern.

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Bilder mit Information .Ich finde das sehr interessant .Ich habe gerade das Buch
    " Geliebte Berthe "gelesen.Da ist viel über Elsass und Schwarzwald zu lesen.Habe mir noch " Beerensommer und Stachelbeerjahre bestellt. Wir waren auch schon öfters in Straßburg und Colmar.
    Liebe Grüße Christa...

    AntwortenLöschen
  3. So schön! Es ist schon eine Ewigkeit her, dass ich dort das letzte Mal war.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde Fachwerkhäuser soo schön ! Durch Strassburg sind wir einmal gefahren als wir von der Normandie nach Hause fuhren . Leider waren wir zu müde um die Stadt genau zu besichtigen . Ein großer Fehler , wie ich gerade bemerke !
    Liebe Grüße , Ursula

    AntwortenLöschen
  5. ...schöne Bilder hast du mitgebracht, liebe Anette,
    von diesem zauberhaften Fleckchen...eine Bootsfahrt ist auch toll -obwohl meine schon Jahre zurück liegt- da sieht man das Viertel von einer anderen Seite,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Ich war schon so lange nicht mehr im Elsass, aber deine Fotos machen riesig Lust drauf. Die Häuser sind wirklich traumhaft. Lustigerweise fällt mir zu Straßburg immer sofort das Gericht Baeckaoffa ein, obwohl ich das gar nicht so umwerfend finde.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Ich glaube, ich muss auch unbedingt nach Straßburg ins Gerberviertel. Das ist was für mich, es ist so schön dort. Deine Fotos laden richtig ein, dort hin zu fahren.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  8. ...wirklich sehr schöne Eindrücke, würde mir auch gefallen dort.

    Wobei ich auch schon in Straßburg war, lange her, da liefen überall diverse Straßenverkäufer herum.
    Ach, bei uns gibt es auch ein Straßburg, hier im Odenwald, wenn auch eher ein kleines Dorf ;)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  9. Ein ganz bezaubernder Ort ist Strassbourg! Wunderbar romantisch sehen die Haeuser aus
    Man fuehlt sich sicherlich ein wenig wie in einer anderen Welt und Zeit.
    GLG und Danke fuer die schoenen Eindruecke.
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  10. ... da krieg ich doch gleich wieder Fernweh ins Elsass.
    Du hast es schön nur einen Katzensprung davon zu wohnen!!!!!

    Ich wünsch Dir noch viele weitere spannende Fußballspiele,

    LG Bine

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!