Holunderblütensirup-Zitronenkuchen á la Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe

Hallo Ihr Lieben!

Die Blütezeit des Holunders ist bei uns leider schon vorbei. Doch wer sich die Holunderblüten schnappte und Sirup einkochte, kann sich glücklich schätzen. Denn ich hab es mal wieder, wie letztes Jahr, zeitlich nicht geschafft. So geh ich halt zum Bauernladen meines Vertrauens, wie letztes Jahr, und kaufe mir dort eine Flasche des leckeren Holunderblütensirups. Und backe damit den noch leckeren Kuchen von Jeanny nach.


Holunderblütensirup-Zitronenkuchen mit Holunder-Frosting
Zutaten für eine 20er Springform

Für den Kuchen:
250g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
200g weiche Butter
250g Zucker
3 Eier
1 Pck. Finesse geriebene Zitronenschale
100ml Milch
2 EL Holunderblütensirup

Zum Bestreichen nach dem Backen:
Saft einer ausgepressten Zitrone
2 EL Holunderblütensirup
55g Zucker

 Holunder-Frosting
25g Butter
50g Frischkäse
200g Puderzucker
2 EL Holunderblütensirup

1. Den Backofen auf 180°C bei Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform einfetten.
 2. Das Mehl mit dem Backpulver und der Prise Salz vermischen und beiseite stellen.
3. Die Butter mit dem Zucker und der Zitronenschale cremig rühren und nacheinander die Eier unterrühren.
Das Mehl dazugeben und alles mit der Milch und dem Holunderblütensirup zu einem glatten Teig rühren. 
4. Den Teig in die Form streichen und ca. 1 Stunde backen. Stäbchenprobe durchführen!
5. Zum Ender der Backzeit den Sirup herstellen. In einem Topf den Zucker mit dem Zitronensaft und dem Holunderblütensirup erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Den fertig gebackenen Kuchen nun mit einem Zahnstocher einpieksen und den Sirup mit einem Löffel darüber geben.
6. Den Kuchen abkühlen lassen und aus der Form nehmen.
7. Für das Frosting die Butter mit dem Frischkäse verrühren. Den Puderzucker dazu geben und rühren, bis eine cremige Masse entsteht. Zum Schluss den Holunderblütensirup dazugeben und das Frosting dann über den Kuchen geben.


Das Originalrezept könnt ihr hier nachlesen. 

Kommt gut in die neue Woche.

Liebe Grüße!

Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Hi Anette,
    ich hab es heuer auch nicht geschafft Sirup herzustellen. Leider :'(
    Den Kuchen hab ich für die Hochzeit meiner Freundin gebacken. ...Ohne Frosting....

    Ich finde Jeannys Rezepte immer wieder toll.

    Eine gute neue Woche!!!

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anette,
    nun hab ich zwar Holunderblütensirup gemacht, allerdings mag ich keine Zitronenkuchen.... da kommen wir wohl irgendwie nicht zusammen :-) Dennoch sieht der Kuchen sehr lecker aus, und wer Zitrone mag, dem schmeckt sicher auch der feine Kuchen *lach*

    Hab ne tolle Woche
    LG
    Pamy

    AntwortenLöschen
  3. Boah, sieht der gut Anette! Mit Frosting habe ich bislang noch keine Erfahrungen gemacht, aber so wie ich das eben las kann es nicht sonderlich schwer sein.
    Würd ich aber gerne mal ausprobieren.
    GLG und Dankeschön fürs Rezept.
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja superköstlich aus!!! Ich hab noch Holunderblütensirup vom letzten Jahr, der noch dringend verbraucht werden sollte! Das wäre doch ein tolles Rezept dafür.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. .....................nein, nicht schon wieder, deine Kuchen sind immer so gut und ich muß (darf) sie immer nachbacken.

    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  6. ...da bin ich doch auch glatt dabei...beim Nachbacken...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Der Kuchen sieht so saftig aus. Die Geschmacksrichtung klingt interessant, der muss wirklich gut schmecken!
    Herzliche Grüße und einen schönen Wochenstart, Cora

    AntwortenLöschen
  8. ...der würde mir auch sehr gut schmecken, liebe Annette,
    sieht so lecker aus...das Rezept werde ich mir mal abspeichern...

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anette,
    wie gut, dass ich Hollersirup gemacht habe, da kann ich das Rezept direkt ausprobieren, klingt sehr gut!
    Herzliche Grüße zu Dir,
    Kebo

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!