Klosterruine Allerheiligen

Hallo Ihr Lieben!

Letzten Freitag fand der jährliche Betriebsausflug statt und mit meinen Arbeitskolleginnen und -kollegen ging es zur Klosterruine Allerheiligen, sowie zu den Allerheiligen Wasserfällen. 
Heute möchte ich euch jedoch erst einmal die Klosterruine zeigen.


Die Klosterruine Allerheiligen liegt auf der Gemarkung Oppenau im Schwarzwald und das Kloster soll um 1195 oder 1196 gegründet worden sein. 
Der Sage nach ließ die Herzogin Uta von Schauenburg, um einen Platz zur Erbauung zu finden, einen Esel mit Geld bepacken. Dem Esel wurde die Last aber mit der Zeit auf der Wanderung zu schwer und ließ den Goldsack oberhalb der jetzigen Stelle fallen. 
 

Kennt jemand das Buch "Die Säulen der Erde"? Darin geht es ja um den Bau einer Kathedrale. Aber als ich durch die Klosterruine Allerheiligen schlenderte, musste ich sofort an dieses Buch denken. Beim ersten Anblick entfuhr mir ein "Wow", da ich total geplättet war. Die Sonne hatte ein Loch in den Wolken gefunden und strahlte auf die Ruine. Die Mönche wussten wohl schon damals, an welch schönem Fleck sie lebten.

Ein Brand, der in der Küche seinen Anfang nahm, zerstörte 1470 das Gebäude. Das Kloster wurde auf den Resten aufgebaut und wurde 1555 wieder ein Opfer von Flammen. Auch nach dem zweiten Brand wurde auf den Resten des alten Gebäudes das Kloster wiederhergestellt. 1804 gab es durch einen Blitzeinschlag einen weiteren Brand und besiegelte damit die Aufhebung der Abtei. Alle Altäre und Kunstausstattungen wurden verkauft und die letzten Mönche wurden 1812 abberufen. 


 Ab 1820 kam die Ruine als touristische Sehenswürdigkeit ins Blickfeld der Reisenden. Sogar Mark Twain besuchte die Ruine in seiner Europareise 1878 und beschrieb die Abtei und die Wasserfälle in seinem Buch "A Tramp Abroad".

Beim nächsten Mal zeige ich euch die Allerheiligen Wasserfälle, die sich unterhalb des Klosters befinden.

Liebe Grüße!


Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Ich freue mich schon auf die Wasserfälle Anette!

    ♥♥♥

    Das sieht nach einem interessanten und schönen Betriebsausflug aus...
    Hoffe ihr hattet viel Spaß!

    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Anette,
    sieht toll aus! Ich liebe solche alten Ruinen und könnte mich da immer ganz in meiner Fantasie verlieren. :-) Früher sind wir bei uns auch immer durch Ruinen im Wald gestrichen, das hatte was magisches. Hehe.
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
  3. Durch solche Ruinen stromere ich auch sehr gern und male mir die Vergangenheit aus. Mein schönstes Erlebnis hatte ich da bei der Klosteruine Hirsau vor ewigen Jahren, die wir am frühen Morgen im Nebel in absoluter Einsamkeit durchschritten. Doch, solche Orte haben ihren Zauber.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Lieben Dank für deine interessanten Informationen. Ich finde Ruinen immer sehr spannend

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Toll, liebe Anette. Die Ruine habe ich mir gleich einmal in meiner Ausflugsliste notiert. Ist gar nicht sooo weit von mir entfernt. Bin gespannt auf die Wasserfälle.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  6. Wow ! Die Ruine ist sehr beeindruckend , ich liebe ja so alte verfallenen Gemäuer , sie üben eine unglaubliche Faszination auf mich aus . Falls ich einmal in der Nähe bin muss ich sie unbedingt besichtigen !
    Danke fürs Mitnehmen !
    Liebe Grüße , Ursula

    AntwortenLöschen
  7. Mein Gott...was fuer eine schoene Ruine!
    Da liessen sich ganz wunderbare Fotoszenen machen, z.B. auch
    fuer Hochzeiten. Gibt es dort so was in der Art?
    GLG, Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Wie großartig die Baukunst der damaligen Zeit doch war. Du beschreibst Dein Ausflugserlebnis sehr lebendig. Der Ort, auf dem das Kloster errichtet wurde scheint wirklich sehr schön zu sein. Das ist aber schon merkwürdig, dass die Gebäude so oft den Flammen zum Opfer fielen, oder?
    Liebe Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  9. Bei so vielen Bränden war das wohl ein Zeichen...;o) Tolle Bilder! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Ui so toll :) Und ist "nur" eine Stunde Autofahrt von mir entfernt. Danke für diese tollen Bilder und das du mir ein neues Ausflugsziel nahe gebracht hast.

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  11. ...wie schön, liebe Annette,
    die Ruine mal wieder zu sehen...ich war schon lang nicht mehr dort...als wir noch bei Offenburg wohnten, waren wir öfter mal dort,
    freue mich auf die Bilder vom Wasserfall,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!