DIY: Fotohintergrund

Hallo Ihr Lieben!

Heute zeige ich euch ein Do it yourself, speziell für uns Blogger. 
Zu Hause hat man in der Wohnung nicht überall optimales Licht und den passenden Hintergrund für die Fotos. Meist geht es mir so, dass in der Küche gutes Licht herrscht, aber nicht immer möchte ich euch den Küchentisch als Hinter- bzw. Untergrund der Fotos zeigen. Vor allem hab ich nicht immer Lust, den Tisch frei zu räumen. ;-)

 

Meine Lösung ist schon seit einiger Zeit Sperrholzplatten, die ich in verschiedenen Farben gestrichen habe.
Die Sperrholzplatten sind günstig im 5er Pack zu haben und sind außerdem gut und schnell zu verstauen. Und die Farbe gibt es im Baumarkt als Tester mit 50ml Inhalt. So muss man keinen großen Farbeimer kaufen und die 50 ml reichen locker für zwei Plattten.

So habe ich jeweils zwei Sperrholzplatten in der gleichen Farbe angemalt. Damit kann ich wahlweise den gleichen Hinter- und Untergrund oder verschiedene Farben verwenden.
 Als Beispiel habe ich euch meine Lieblingslaterne mit den unterschiedlichen Platten fotografiert. 



Nun habe ich letztens auch ein Stück einer Tapete auf die Platte geklebt. Na wer hat sie gleich erkannt? ;-) Ja es ist die Tapete von IKEA.

 

Seither benutze ich die Sperrholzplatten für die meisten Bilder auf meinem Blog.

Habt ihr auch ein paar Tricks, wie ihr die Bilder schön in Szene setzt?

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße!

Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Gute Idee!!!!

    Ich hab mir mal so eine Platte gekauft die altes Holz aussieht....

    Schönen Montag!!
    Deine Tina

    AntwortenLöschen
  2. Klasse Idee, darauf bin ich noch nicht gekommen,
    hab nur mal von solchen Lichtboxen gehört, die mir allerdings zu klein erscheinen.
    Wie die Laterne doch so unterschiedlich in der Farbe ist,
    da sieht man mal wieder, wie sich die Hintergrundfarbe darauf auswirkt.
    Vielen Dank für deine Tipp,
    werd mal in unserer Garage nachschauen, was sich da so anbietet.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  3. ...wirklich erstaunlich,
    wie unterschiedlich das gleiche Motiv mit verändertem Hinter. und/oder Untergrund aussieht...ich habe auch schon mit einer Sperrholzplatte (unbehandelt) und mit Spiegeln gearbeitet...und unser schwarzes Sofa musste auch schon öfter als Hintergrund dienen...

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Idee mit den farbigen Sperrholzplatten - danke dir fürs Zeigen. Bei mir muss oft der Küchentisch dran glauben oder habe auch schon einen verwetterten alten Holzladen genommen oder auch einfach ein grosses schwarzes Papier.
    Liebe Grüsse Kleefalter

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine feine Idee:)
    Bis jetzt musste ich auch immer ein wenig räumen und rücken...
    Danke für den tollen Tipp!
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  6. Super Idee!
    Das habe ich auch schon seit einigen Tagen auf meiner To-do-Liste...in den Baumarkt zu fahren und Sperrholzplatten zu kaufen! Sieht toll aus!
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin da nicht ganz so professionell wie du :-)
    Ich schiebe immer einfach die alte Holzkiste vor die Terrassentür.
    Da hab ich altes Holz als Untergrund und helles Licht :-)
    Manchmal stelle ich auch einen schwarzen Fotokarton an die Wand als Hintergrund.
    Ich war bisher immer zu faul,
    extra einen Hintergrund zu bauen.
    Aber bei dir schaut das schon toll aus.
    Das ist schon eine Überlegung wert.
    Danke fürs Zeigen.
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  8. Huhu du Kreativling!
    Das ist ne mega gute Idee! So Sperrholzplatten sind ja ma flott besorgt. Jetzt ärgere ich mcih ein bisschen, dass ich die Ikea-Tapete links liegen gelassen habe. Der Hintergrund gefällt mir nämlich am besten. ^^
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
  9. ......................geniale Idee, einfach und doch klasse.

    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  10. Mega Idee.
    Ich bin es auch leid immer den Tisch abzuräumen oder immer vor der gleichen weißen Glasfasertapete zu fotografieren.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Vielen Dank für die Anregung! Ich finde, auf solche Details wird viel zu wenig geachtet. Ich greife gerne auf Holzuntergründe (z.B. Esstisch, Holztruhe, Fußboden, Tablett) oder auch Tonkarton zurück. Schwierig wird es allerdings, wenn das Motiv größer ist. ;-) Liebe Grüße von Julia

    AntwortenLöschen
  12. Das ist wirklich eine super Idee! Mein Mann wird sich wundern, warum ich unbedingt nächste Woche in den Baumarkr möchte ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!