Ich backs mir - Zimtschneckenkuchen

Hallo Ihr Lieben!

Anfang des Monats hat Clara von tastesheriff zu einer Aktion aufgerufen, die mir gleich gefallen hat. Jeden Monat ruft sie zur Kuchenschlacht auf und gibt den Bloggern ein Thema vor. Wie die Blogger das Monatsthema umsetzen ist völlig egal. Hauptsache es kommen viele unterschiedliche Versionen des Rezeptes zusammen. Am 26. jeden Monats veröffentlicht dann Clara auf ihrem Blog, ihr Rezept des jeweiligen Mottos und sammelt auf einer Liste, 14 Tage lang, die leckeren Rezepte anderer Blogger.

Im Januar rief sie dazu auf, Zimtschnecken zu backen. Und da ich die so liebe, habe ich mich gleich an ein neues Zimtschneckenrezept heran gewagt.



Zimtschneckenkuchen

Teig
285ml lauwarme Milch
75g Zucker
22g frische Hefe
1/2 TL gemahlener Kardamom
90g zerlassene Butter
1 Ei
500g Mehl

Füllung
 50g zimmerwarme Butter
100g brauner Zucker
1 1/2 TL Zimt

Glasur
 1 verquirltes Ei
feiner Zucker

Für den Teig die Milch, den Zucker, die Hefe, den Kardamom, die Butter und das Ei mit dem Knethaken verrühren. Nach und nach das Mehl zugeben, bis aus den Zutaten ein homogener Teig entstanden ist.
Den Teig mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort in 1 Stunde zu doppelter Größe aufgehen lassen.
Den Teig nach dem aufgehen zusammen drücken, auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche legen und mit Hilfe des Nudelholzes zu einem 30x40cm großen und 1cm dicken Rechteck auswellen.

Für die Füllung die Butter gleichmäßig auf dem Teig verteilen und mit dem braunen Zucker und dem Zimt bestreuen.
Den Teig von der langen Seite aufrollen und in ca. 4cm breite Rollen schneiden. Die Teigrollen mit der Schnittstelle nach unten eng nebeneinander in eine gefettete Kuchenform setzen.
Den Teig mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort für 15 Minuten gehen lassen. 

Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Nach dem zweiten Aufgehen die Teigrollen mit dem verquirlten Ei bestreichen, mit dem feinen Zucker bestreuen und anschließend im vorgeheizten Backofen für 25 Minuten backen, bis sie Goldbraun sind.

Den Zimtschneckenkuchen aus dem Ofen nehmen, in der Form für 10 Minuten auskühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen.


Ich glaube, ich muss nicht erwähnen wie lecker der Kuchen ist,oder? Die ganze Wohnung hat so verführerisch nach Zimt gerochen. Und mit einem Glas frischer Milch, explodieren regelrecht die Glückshormone :-)


 Das Rezept habe ich aus dem Backbuch "Zimtschnecken und Blaubeerkuchen", dass ich euch hier schon einmal vorgestellt habe.


Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche.

Liebe Grüße!

Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. hmm, das schaut auch sehr lecker aus! Überall Zimtschnecken, wie fein!
    Liebe Grüße
    Ilka

    AntwortenLöschen
  2. Zum Reinbeissen!!! Sieht sehr lecher aus!
    Ganz liebe Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  3. Was soll ich dazu sagen? Neid! Und Hunger! Wie machst du das immer nur? Mein Gebackenes sieht nie nie NIE fotogen aus. ^^
    Liebe Grüße, Kathy

    AntwortenLöschen
  4. Wow dieser Zimtschneckenkuchen sieht ja super lecker aus :)

    lg und noch eine schöne Woche

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhhh darauf hätte ich jetzt Lust!!!

    Zimtschnecken waren als Kind mein Frühstück. ... :-) Nicht gesund aber lecker.

    Gibt es überhaupt wem der keine Zimtschnecken mag?Denke nicht :-)

    TINA ★★

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie lecker!!
    Man sieht Deinem Kuchen förmlich den Geruch an!! Wir brauchen geruchsinternetz!!
    Schön das Du mit dabei bist!!
    Liebste Grüsse
    claretti

    AntwortenLöschen
  7. Sehr verführerisch! Dein Zimtschnecken-Kuchen sieht sooooo lecker aus!!!!!!!!!!!
    Viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Dein Blog gefällt mir sehr gut! Schau doch mal bei mir vorbei !:-)

    Ilenabentrovato.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Je länger ich mir Deinen Kuchen ansehe, desto mehr habe ich das Gefühlt der Duft von Zimt liegt auch in meiner Luft.
    Eine schöne Woche für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  10. Oh und ich hab noch nicht gefrühstückt... ein Stück davon wäre jetzt ganz klasse...mmmhhhh
    Lieben Gruß zu Dir
    Kebo

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Maidli,
    das Rezept klingt wirklich sehr lecker. Und ich liebe Zimt.
    Also das wirkt schon sehr vielversprechend und als Kuchen habe ich Zimtschnecken
    bis jetzt noch nie gegessen!
    DAnke Dir!
    LG und eine schöne Woche,
    Brigitte

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!