Bücherecke: Das große Familienkochbuch

Hallo Ihr Lieben!
 
Wie versprochen gebe ich heute mein Fazit, über mein neues Kochbuch ab.

Das große Familienkochbuch
von Martina Kittler
Das Kochbuch ist mir auf Grund der schönen und farbenfrohen Bilder aufgefallen, die nicht nur die Rezepte, sondern auch das Leben mit einer Familie darstellen. Positiv überrascht war ich über den Ernährungsbaum, der als Poster im Buch dabei liegt. Toll finde ich auch die Infos über Vitamine und Ballaststoffe usw.

Layout und Bindung
Das Kochbuch hat eine große, praktische (da abwischbar) und stabile Buchhülle, die farbenfroh gestaltet ist. Für komplizierte Gerichte gibt es eine komplette Seite und die Variationen bzw. einfachen Gerichte teilen sich zum Teil eine Seite. Zu jedem Rezept gibt es ein tolles Bild.

Übersichtlichkeit
Das Buch ist sinnvoll in verschiedenen Kategorien (Einleitung; Frühstück & Pausenbrote; Salate & Snacks; Suppen & Eintöpfe; Gemüse & Kartoffeln; Nudeln, Reis & Getreide; Fisch & Meeresfrüchte; Fleisch & Geflügel; Süßes) unterteilt. Zum Schluss des Buches gibt es ein übersichtliches Register, welches nach Gerichten und sowohl auch nach Zutaten sortiert ist.
Hervorragend finde ich die drei farbigen Lesebändchen. So kann man ein komplettes Menü im Buch markieren.

Kindgerecht & Rezeptauswahl
Das ist die große Frage! Ich hab zwar bis jetzt, noch keine eigenen Kinder, jedoch habe ich einen guten Einblick durch meinen Beruf, was Kinder gerne essen und was nicht.
Und da zeigt das Buch erste Minuspunkte, wie ich finde. Denn es ist nur bedingt kindgerecht und das Titelbild führt in die Irre, denn es gibt wenig Rezepte für Kleinkinder. Wie ich finde, ist es eher für Grundschulkinder gedacht.
Es wird zwar sehr auf gesunde Nahrung und frische Gerichte geachtet, jedoch gibt es einige Rezepte die nicht immer familientauglich sind. Da sie auf Grund der Zutaten, wahrscheinlich auf wenig Begeisterung von Seiten der Kinder stoßen (siehe unteres Bild).
Bisher fand ich die nachgekochten Rezepte lecker und vor allem sind sie in einer überschaubaren Zeit zuzubereiten, was ich ganz klasse finde.

Für mich ist es ein Kochbuch, mit einigen Inspirationen und abwechslungsreichen Rezepten. Für Familien die nicht immer das Gleiche kochen möchten, ist es ein gutes Buch, welches Abwechslung bietet.


Kauft ihr auch gerne Koch- bzw. Backbücher oder sucht ihr euch neue Rezepte über´s Internet? Ich persönlich mach beides und besonders das Kaufen von Büchern nimmt in letzter Zeit überhand ;-)

Liebe Grüße!

Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich kenn dien Kaufproblem bei mir wenn ich in der Stadt bin muss ich in ein Buchgeschäft und des daurt bei mir sehr sehr lange. Aber ich schau auch mal im Internet mich um, aber ein Buch ist doch was anders ich liebe den Geruch von neuen Bücher;-)
    Liebe grüße Theresa

    AntwortenLöschen
  2. Für Kinder kochen, oft ein leidiges Thema. Warum eigentlich?
    Abgesehen davon, machen die Bilder aus dem Rezeptbuch appetit!
    Herzliche Grüße für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  3. Ich besitze auch unzählige Kochbücher , aber in letzter Zeit lass ich mich gerne von den Bloggerinnen inspirieren . Meine Kinder waren und sind nicht beonders heikel - zum Glück - außer Sellerie geht alles ! :)
    Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!