Apfel-Zimtkuchen mit Haselnüssen

Hallo Ihr Lieben!
Die Apfelkuchenzeit im Herbst hat bei mir im September mit diesem Rezept begonnen. Heute gibt es wieder ein Apfelkuchen vom Blech, wobei dieser jedoch mit dem vielen Zimt schon etwas mehr nach Winter und Weihnachten schmeckt. Wie ich finde schmecken Äpfel in der Kombination mit Zimt und Haselnüssen unwiderstehlich gut und das Rezept passt daher perfekt in die kalte Jahreszeit. Das Rezept ist sehr einfach und super schnell gemacht. Also genau richtig, wenn sich spontaner Besuch angekündigt hat.


Apfel-Zimtkuchen mit Haselnüssen
2 große Äpfel
Für den Teig:
 250g Mehl
250g Puderzucker
1 Pkt. Vanillezucker
 80ml Öl
 100ml Wasser
50ml Milch
4 Eier
1/2 Pkt. Backpulver
1EL Zimt
4EL gemahlene Haselnüsse
Die Zutaten nach der Reihe in eine große Schüssel füllen. Den Teig 5 Minuten schaumig rühren und anschließend auf einem mit Backpapier bedeckten Backblech verteilen. 2 große Äpfel schälen, entkernen, in längliche Scheiben schneiden und den Rührteig damit bedecken. Den Kuchen bei 180°C im vorgeheizten Backofen für 25 Minuten backen. Wenn der Apfelzimtkuchen fertig ist, kurz auskühlen lassen und zum Schluss mit Puderzucker oder Zucker-Zimt-Mischung bestreuen.


Einen schönen Sonntag wünsche ich euch!

Liebe Grüße!

Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Oh, dass hört sich unglaublich gut an. Ich hätte jetzt gern ein Stück zum Frühstück.

    Liebe Grüße

    Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    Mhhh sit das lecker aus, so den möchte ich jetzt gerne zum Frühstück. Den macht ich ma.
    Schon gemein gleich in der Früh mit so was leckres zu Posten
    Ein schönen Sonntag
    Liebe Grüße Theresa

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht sehr lecker aus! Ich kann den Kuchen förmlich riechen!
    Werde ich bestimmt mal ausprobieren, vielen Dank für das Rezept!
    LG aus Hamburg, Pami

    AntwortenLöschen
  4. Oh das klingt so lecker! Hab mir das Rezept direkt abgespeichert :)

    AntwortenLöschen
  5. Kann man die Haselnüsse auch durch Mandeln ersetzen? Dann würde ich das Rezept auch sofort stibitzen

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich denke, das dürfte kein Problem sein. Hab es jedoch noch nie ausprobiert. Ich vermute aber, da es bei anderen Rezepten auch machbar ist, dürfte es hier auch gehen.
      Liebe Grüße

      Löschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!