Wenn´s mal schnell gehen muss: das 3 Minuten-Brot

Hallo Ihr Lieben!
Sonntags, ist bei mir meist Brotbacktag. Da nehme ich mir morgens die Zeit und versuche mich auch gerne an neuen Rezepten.
Letzten Sonntag musste es aber schnell gehen und doch wollte ich am Montag nicht auf frisches Brot verzichten. Und so habe ich das nachfolgende Rezept mal wieder aus dem Ordner geholt und gleich los gelegt.
   
3 Minuten-Brot
1 Würfel Hefe
450ml lauwarmes Wasser
500g Dinkel- oder Weizenvollkornmehl
150g Sonnenblumenkerne
2 TL Salz
2 EL Essig
Die Hefe im Wasser verrühren. Alle anderen Zutaten zufügen und gut verarbeiten. In eine gefettete Form geben und in den kalten Backofen stellen. Das Brot nicht gehen lassen!
Bei 170°C (Ober-und Unterhitze) ca.50 Minuten backen. Das Brot aus der Form lösen und eventuell 10 Minuten nachbacken.

Da man den Teig nicht gehen lassen muss, ist das Brot perfekt, wenn man Sonntags noch was vor hat und man eigentlich nicht ewig in der Küche stehen möchte.
Ein weiterer Pluspunkt gibt es auch noch. Und zwar kann man das Brot ohne Körner backen oder man kann z.B. auch Sesam, Leinsamen oder Kürbiskerne verwenden.
Je nach Lust, Laune und Vorliebe. ;-)


Backt ihr euer Brot auch selbst?

Liebe Grüße!


Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Aha, tolles Rezept. Ich vergesse oft Brot einzukaufen und dann ist immer keins da, grr.. Muss ich mal ausprobieren. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich wollte ich soeben bei dem Apfel-Mandel-Kuchen einen Kommentar abgeben aber da sehe ich dein neuster Post! Super, wusste gar nicht das es ein Rezept gibt, wo man das Brot nicht gehen lassen muss - werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

    Herzliche Grüsse Linda

    PS Der Kuchen sieht auch ober lecker aus...

    AntwortenLöschen
  3. Da möcht ich reinbeißen :D wir backen unser Brot auch selbst, macht Spaß und schmeckt wahnsinnig gut. Danke für´s Rezept und einen lieben Gruß :)

    AntwortenLöschen
  4. Super Idee, vielen Dank!

    Ich backe mein Brot meistens selbst, weil ich es aufwändiger finde, extra zum Einkaufen zu fahren, als es eben selber anzusetzen. Aber manchmal bin ich zu spät dran und dann gibt es abends kein Brot - ab jetzt nicht kommt das hoffentlich nicht mehr vor.

    Liebe Grüße, Ida

    AntwortenLöschen
  5. Mmmh, danke für das Rezept. Das ist ja toll, dass es nicht gehen muss. Wandert gleich auf meine nachbackliste.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube, das muss ich auch mal probieren! Meistens scheitert das Selbstbacken bei mir nämlich an den langen Gehzeiten...Darf ich dich noch fragen, wie groß deine Kastenform ist? Liebe Grüße von Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,
      ich hab eine ganz normale Kastenform zum Kuchen backen verwendet. Ich glaube, sie hat eine Länge von 30cm.
      LG Anette

      Löschen
  7. Liebe Anette,
    ja ich backe mein Brot aufgrund meiner Fructoseintoleranz auch immer selbst.
    Danke für das Rezept.
    Klingt easy und super schnell.

    Tina

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!