Der Herbst ist da und daher gibt es einen Apfelkuchen vom Blech

Hallo Ihr Lieben!
Gestern habe ich mal wieder einen Kuchen gebacken. Und da der Herbst nun da ist, dachte ich mir, machst du doch mal einen Apfelkuchen. Sozusagen, um den Herbst damit willkommen zu heißen.

Apfel-Mandel-Kuchen mit Eierlikör
4-6 Äpfel
Für den Teig:
1 TL Zimt
250g Sahne
250g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
400g Mehl
1 Pck. Backpulver
4 Eier
1 Tasse Eierlikör
Für den Belag:
200g gehobelte oder gehackte Mandeln
200g Zucker
125g Butter
4 EL Sahne oder Milch
Die Äpfel schälen und klein würfeln.
Dann die Zutaten für den Teig zusammenrühren und den Teig auf das vorbereitete Backblech geben. Die Äpfel darauf verteilen und bei 175°C im vorgeheizten Backofen (Ober-und Unterhitze) etwa 10-15 Minuten backen.
Inzwischen den Belag in einem Topf zubereiten. Dafür Butter, Zucker, Sahne und Mandeln miteinander verrühren und erhitzen. Die Masse nun auf den vorgebackenen Kuchen geben. Den Kuchen bei gleicher Temperatur weitere 10-15 Minuten backen.


Den Kuchen habe ich zum ersten Mal gebacken und war gleich begeistert. Durch den Zimt hat die ganze Wohnung geduftet und der Kuchen ist schön saftig.
Etwas Deko habe ich auch noch schnell "gezaubert". Die unzähligen Marmeladengläser eignen sich dafür hervorragend. Einfach ein schönes Karoband um die Gläser wickeln und ein Teelicht ins Glas stellen. Fertig sind die Windlichter.




Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag mit euren Liebsten!

Liebe Grüße!


Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Wow, sieht der lecker aus! Das Rezept muss ich mir unbedingt merken, ich suche nämlich immer nach einer Verwertungsmöglichkeit für Eierlikör (wir bekommen zu Ostern immer welchen geschenkt, trinken aber gar nicht so viel.)

    Liebe Grüße, Ida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht´s mir auch, Ida. Zum backen verwende ich sehr gerne den Likör, aber zum trinken, lehne ich dankend ab.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Der sieht so lecker aus!!! Schade, dass mein Ofen grad kaputt ist, sonst hätte ich direkt losgelegt. Ich liebe Apfelkuchen. Das Rezept werde ich mir aber merken!!

    Liebe grüße

    Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm, der sieht total lecker aus. Rezept schon kopiert. ;-)

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  4. .....lecker: äpfel mit eierlikör kombiniert, das hört sich oberlecker an und sieht auch so aus! herzliche waldgrüsse, dunja

    AntwortenLöschen
  5. Ach, der Kuchen klingt herrlich :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  6. Abgespeichert. Sammel im Moment Apfelkuchenrezepte, denn unser Baum hängt voll. Wir müssen ihn schon stützen.
    Danke.

    Liebste Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Tine, wenn unser Apfelbaum auch nur so voll hängen würde. Bin ja mal gespannt, wann da mal Äpfel dran hängen. Denn nach zwei Jahren hängt da noch nichts dran. Ist das normal?
      Liebe Grüße

      Löschen
  7. Deine Deko ist schön, schlicht, aber wirkunsgvoll, gefällt mir gut. Und einen Apfelkuchen möchte ich morgen auch noch machen. Ich rieche schon den Zimt.

    LG Verena

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anette,

    vielen Dank für das leckere Rezept. Da momentan gerade Apfelernte ist und mein Mann total begeistert davon, ist gab den Kuchen jetzt schon öfters bei uns. Allerdings hab ich dazu frisch gemahlenes Vollkornmehl genommen, dadurch wird der Teig etwas dunkler und statt Eierlikör gabs Apfelsaft, damit die Kinder auch mitessen können, auf meinem Blog gibts dazu auch einen Post.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!