Sommerlicher Nektarinen-Limetten-Kuchen á la Conny von Seelenschmeichelei

Hallo ihr Lieben!

Bisher war meine Lust einen Kuchen zu backen an einem tiefen Punkt angelangt. Die sommerlichen Temperaturen sind daran schuld. Doch gestern "musste" ich einfach diesen Kuchen der lieben Conny nachbacken. Ihre Bilder sehen so lecker aus, dass ich das Rezept nicht links liegen lassen konnte. Und Gott sei Dank habe ich mir einen Ruck gegeben, denn dieser Kuchen war bis jetzt das Highlight des eher ruhigen Wochenendes.  

 
Nektarinen-Limetten-Kuchen

zwei kleine feste Nektarinen
200g weiche Butter
220g Zucker
das Mark einer Vanilleschote
5 Eier
400g Mehl
1 Packung Backpulver
eine Prise Salz
den Saft einer Limette
300g Naturjoghurt

Die Nektarinen mit einem Sparschäler schälen und in Spalten schneiden.
Die Butter und der Zucker mit dem Vanillemark ein paar Minuten schaumig schlagen. Die Eier einzeln dazu geben und gut verquirlen. Je länger gerührt wird, desto saftiger wird der Kuchen.
Das Mehl mit dem Backpulver und der Prise Salz mischen.
Den Naturjoghurt, der Mehlmix und den Saft einer Limette zu der Eier-Butter-Zucker-Masse geben und zügig unterrühren.
Eine Kastenform buttern und bemehlen. Den Teig zur Hälfte in die Form einfüllen, die Nektarinenspalten in die Mitte legen und den restlichen Teig darüber verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 60 Minuten backen. Unbedingt eine Stäbchenprobe durchführen!

Zusätzlich habe ich aus 100g Puderzucker und 3TL Limettensaft eine Glasur hergestellt. Den Kuchen etwas auskühlen lassen und dann die Glasur darüber verteilen.


Mir schmeckt der Kuchen total lecker und wir haben zu zweit schon die Hälfte an einem Tag verputzt. Da er so saftig und fruchtig ist, ist uns das erst gar nicht aufgefallen. ;-)


Liebe Grüße!

Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Den Kuchen würde sogar ich essen, ich habe was für saftige, trockene Kuchen übrig. Nein, das ist kein Widerspruch. ;) LG und schönen Sonntag Rebekka

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja kein so großer Süß- und Kuchenfan. Aber wenn, muss es fruchtig schmecken! Der sieht wirklich sehr saftig aus!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen
  3. Wird am nächsten Wochenende sofort umgesetzt, ist bestimmt auch Kindergeburtstags tauglich, würde gerne sofort reinbeißen.

    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  4. Das wäre jetzt ein feiner Sonntagskuchen! Hübsche Fotos hast du davon gemacht.
    Noch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
  5. Hi du,

    den Kuchen hab ich auch bei Conny gesehen und wollte ihn auch gerne diese Woche ausprobieren. Jetzt hab ich noch viel mehr Lust drauf :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!