Ein Liter Sonnenlicht - mein neues Sonnenglas

Hallo ihr Lieben,
nachdem ich bei Carmen von Ein Schweizer Garten diesen tollen Post über das Sonnenglas gesehen habe, war es um mich geschehen. Ich musste mir sofort ein Sonnenglas bestellen und nun bin ich seit Freitag stolze Besitzerin des Einmachglases mit Solarlampe.

Das Sonnenglas funktioniert wie jede andere Solarlampe auch. Man stellt das Glas in die Sonne, wobei es sich auch bei schwacher Bewölkung auflädt und erfreut sich dann am Abend des hellen Lichts. Ich war wirklich überrascht, wie hell die Leuchten sind. Man sieht gut den Unterschied dieser LED-Leuchten zu den herkömmlichen Solarlampen. Links auf dem Fensterbrett sind die üblichen Solarlampen und rechts auf dem Tisch steht das Sonnenglas.


Im Schraubglasdeckel, eher "gesagt" im Inneren, befindet sich die Technik mit den vier LED-Leuchten. Und im Deckel selbst sind die Solarzellen eingebaut. 
Am besten finde ich jedoch, dass man erst durch einen Kontakt das Licht aktiviert und die LED-Leuchten nicht dauerhaft brennen, wie bei jeder anderen Solarlampe. So werden die Akkus nicht unnötig verbraucht.
Und da man ja das Sonnenglas aufschrauben kann, bietet sich das Glas super zum dekorieren an. :-)
Ein weiterer Pluspunkt ist für mich, dass ich mit den knapp 30€, die Herstellung in Südafrika unterstütze und es den Menschen ermöglicht wird, dort einen Vollzeitarbeitsplatz zu erhalten. 
Folgende Bilder sind von www.sonnenglas.net
  

Wie findet ihr die neue Art der Solarlampe?

Euch wünsche ich einen schönen Sommerabend.
Ich werde mich nun mit einem guten Buch auf den Balkon verziehen.

Sonnige Grüße!

Schwarzwaldmaidli

Kommentare:

  1. Ich habe auch welche bestellt und warte auf Lieferung. Blogpost ist schon fast fertig. :) LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  2. Ganz toll diese Gläser, hab sie schon auch bei "ein Schweizer Garten" gesehen und mir überlegt, ob ich welche bestellen soll. Im Moment freue ich mich gerade über meine Lichterkette von Ikea (die funktioniert auch mit Solar). Danke für deinen Kommentar, ich glaube Flammkuchen ist eine Elsässer Spezialität und das schöne Elsass ist ja nicht weit vom Schwarzwald...
    GlG Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja du hast Recht. Und liebend gern, esse ich auch die süße Variante mit Äpfeln und Zimt.
      Liebe Grüße,
      Anette

      Löschen
  3. Wat dat nich alles gibt! Unfassbar. Ich glaube ich habe so was letztens irgendwo bei Pinterest gesehen mit Anleitung zum Selberbauen. Da muss ich doch glatt noch mal luschern gehen. Vielleicht find ich das irgendwo in meinen Pins wieder.

    Auf jeden Fall eine ausgefallene und äusserst kreative Idee. Klasse!

    Ganz liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  4. eine tolle Idee...sieht super aus und wenn man damit noch etwas gutes tut...besser gehts doch nicht :) liebst Uli - die Kramerin
    pe einen schönen Abend auf Balkonien !

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine tolle Idee. Hab ich noch nie vorher gesehen!Ich habe hier auf dem Balkon so normale Solarleuchten, die in den Blumenkästen stecken. Ich liebe die sanfte Beleuchtung am Abend, wenn ich aus dem Wohnzimmerfenster schaue :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du Glück mit den Solarleuchten? Wir hatten die Jahre vorher auch immer welche in den Blumenkästen. Aber leider brannten diese immer nur ein Sommer lang. Daher haben wir dieses Jahr das erste Mal keine Solarlampen. Eben nur dieses Sonnenglas und die die zwei Solarkugeln.
      Liebe Grüße,
      Anette

      Löschen
  6. Wie ich die finde? HAMMER! Danke für den tollen Tipp!
    Muss ich haben ;-)
    GLG Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Super Idee! Die klassischen Solarlampen haben manchmal sehr gewöhnungsbedürftige Formen. Das Glas finde ich einfach und ganz toll!
    LG Calendula

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!