Bananen-Marmorkuchen

Hallo ihr Lieben,
zur Zeit bin ich im Bananenfieber.
Sobald ich irgendwo ein Rezept mit Bananen entdecke, wird es ausgedruckt oder abgespeichert. Und wenn dann noch etwas Schoko dabei ist....mmhhh lecker!
Und so gibt es heute mal wieder einen Kuchen für den Sonntagskaffee. 


Bananen-Marmorkuchen
  
250g Butter
200g Zucker
4 Eier
375g Mehl
1Pck. Backpulver
2 reife Bananen
30g Kakaopulver
1Pck. Vanillezucker
5 EL Milch
Fett und Mehl für die Form
Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und nach und nach die Eier zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und darunter rühren. Den Teig in zwei Hälften teilen.
Für den weißen Teig die Bananen schälen, mit einer Gabel fein zerdrücken und gut untermischen.  Das Kakaopulver, die Milch und den Vanillezucker in die andere Hälfte geben und auch gut mischen.
Nun den hellen und den dunklen Teig abwechselnd in eine gut gefettete, mit Mehl bestäubte Gugelhupfform geben und mit einer Gabel marmorieren.
Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 170°C für 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe evtl. durchführen).



Viel Spaß beim nachbacken!
Liebe Grüße
Schwarzwald Maidli


Kommentare:

  1. lecker sieht er aus *schmatz*

    ps. bei mir gibt es Tickets zu gewinnen, schau doch mal rein ♥
    liebe Grüße und gaaanz viel Sonnenschein
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Petra,
      ich musste gerade feststellen, dass auf meiner Leseliste deine Posts seit 4 Wochen nicht mehr aktualisiert worden sind. Und ich hab mich schon gewundert, warum ich von dir nichts mehr lese....und dabei hast du fleißig gepostet! Komisch, weißt du vielleicht woran es liegt?
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hört sich interessant an!
    Habe noch nie was mit Bananen gebacken.
    Ein gutes Rezept um das mal auszuprobieren.

    Lg
    Tonia

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt weiß ich, was ich mit zu reifen Bananen machen kann. Die mag ich nämlich nicht mehr essen. Danke für das Rezept.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vera,
      ich verwende meist auch nur überreife Bananen für solche Rezepte. Denn wie du, mag ich die auch nicht mehr essen. Aber im Kuchen umso lieber :)
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Lecker! Ich habe letztens ein Bananenbrot (mit Schokotropfen) gebacken, das war auch nicht schlecht.
    Bananen habe ich eigentlich immer im Haus, weil ich sie unter der Woche immer igendwie in mein Frühstück mit einbaue.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Mmmh das hört sich lecker an und sieht echt super gut aus! Den Kuchen muss ich am Wochenende auch direkt mal ausprobieren. Vielen Dank fürs Rezept :-)
    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!