Schwarzwälder Kirsch-Cupcakes

Hallo ihr Lieben!


Schwarzwald - da denkt jeder an den Bollenhut, an die Kuckucksuhr und an die Schwarzwälder Kirschtorte.
Meist sind diese Wahrzeichen leider Klischees, die früher durch Heimatfilme verbreitet wurden. Denn die Schwarzwälder Frauen laufen nicht täglich mit dem Bollenhut durch die Gegend oder backen nur Schwarzwälder Kirschtorte.
So bin ich wohl auch eher ein untypisches Schwarzwald Maidli. Denn ich besitze keinen Bollenhut (die werden nur in drei benachbarten Schwarzwalddörfern getragen), es hängt keine Kuckucksuhr in meiner Wohnung und auf Schwarzwälder Kirschtorte verzichte ich liebend gern.

Aber auf diese Schwarzwälder Kirsch-Cupcakes kann ich nicht verzichten. Dafür sind sie zu lecker und einfach schnell gemacht.


Schwarzwälder Kirsch-Cupcakes
Zutaten für 12 Stück

170g Zartbitterschokolade
125g Butter
300g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
Salz
3 Eier
200g Mehl
1 TL Backpulver
Kirschwasser
12 Kirschen
1 Päckchen Sahnesteif
200g Schlagsahne
250g Mascarpone

1. Den Backofen vorheizen (Ober-Unterhitze:175°C  Umluft:150°C) und je 1 Muffinförmchen in das Muffinbackblech setzen.

2. 20g Schokolade mit einem Sparschäler abschneiden und beiseite legen. Die restliche 150g Schokolade grob hacken, mit der Butter in einem Topf unter Rühren bei schwacher Hitze schmelzen. In eine Rührschüssel füllen und kurz abkühlen lassen. 250g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Prise Salz und die Eier in die Schokobutter rühren. Das Mehl und das Backpulver mischen und kurz unterrühren.

3. Den Teig in die Förmchen verteilen und im heißen Backofen ca. 20 Minuten backen. Die Muffins herausnehmen, öfters mit einem Holzspieß einstechen und noch heiß mit Kirschwasser beträufeln. Aus dem Backblech heben und auskühlen lassen.

4. Das Sahnesteif und 1 Päckchen Vanillezucker mischen. Die Sahne steif schlagen und dabei die Sahnesteifmischung einrieseln lassen. Die Mascarpone und 50g Zucker glatt rühren und die Sahne unterheben. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Je 1 Tuff auf die Muffins spritzen, die Kirschen daraufsetzen und mit Schokoraspeln bestreuen.



Wie ihr wahrscheinlich unschwer erkennen könnt, sind die Muffins leider nicht ganz so hoch, wie sie sein sollten. Leider sind mir die Muffins beim backen oben herum eher zerlaufen. Daher habe ich den "Deckel" entfernt, damit es ein bisschen besser aussieht. Ich habe keine Ahnung was und wie das passiert ist. Aber geschmeckt haben die Schwarzwälder Kirsch-Cupcakes trotzdem sehr gut.

Viel Spaß beim nachbacken!
Liebe Grüße
euer


Schwarzwald Maidli


P.S. Das Rezept habe ich aus der Lecker Bakery 2012 Nr.3

Kommentare:

  1. das sieht ja lecker aus. So ein bisschen Schwarzwaldmädel scheint doch in die zu stecken, gell.

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  2. Genial, die werde ich bei nächster Gelegenheit für meine Freunde backen. Ich hoffe, dass sie bei mir auch so lecker aussehen werden. Danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
  3. die werden am wochenende nachgebacken! sehen einfach unglaublich lecker aus. :-)

    lg rebecca

    AntwortenLöschen
  4. Eine absolut geniale Idee für meine oft missratenen Muffins...ich weiß auch nicht, warum die bei mir nicht hoch werden.
    Vielen Dank fürs Zeigen auf deinem schönen Blog.

    LG Nina

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie genial! Auf die Idee bin ich ja noch nie gekommen. Und das obwohl ich auch ein Schwarzwaldmädel bin ;o)
    Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anette,

    schön hast du´s hier auf deinem Blog! Deine Cupcakes sehen super aus!

    Liebe Grüße aus Freiburg ;-)

    Angelina

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du da warst und Dir Zeit genommen hast einen Kommentar zu hinterlassen!